J.P. Morgan legt neue ETFs auf

J.P. Morgan legt neue ETFs auf

Seit dem 10. April sind drei neue ETFs der Fondsgesellschaft J. P. Morgan über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem JPMorgan ETFs (Ireland) ICAV – USD Ultra-Short Income UCITS ETF (WKN: A2N8HQ) wird nun neben der bereits erhältlichen ausschüttenden Anteilsklasse (WKN: A2JBL6) eine thesaurierende Variante aufgelegt. Anleger haben dabei die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von kurzfristigen, auf US-Dollar lautenden Investment-Grade-Schuldtiteln zu partizipieren. Die Schuldtitel können sowohl eine feste als auch eine variable Verzinsung aufweisen. Der Active-ETF repliziert keinen Referenzindex, sondern hält ein dynamisches Portfolio mit aktiv ausgewählten und verwalteten Anlagen. Stark darin gewichtet sind aktuell Anleihen aus den USA, den Cayman Island, Kanada und Japan. Die Gesamtkostenquote des ETFs beträgt 0,18 Prozent. 

Der JPMorgan ETFs (Ireland) ICAV – BetaBuilders US Equity UCITS ETF bietet Anlegern ein Investment in die Wertentwicklung von US-amerikanischen Aktien-Unternehmen. Der Referenzindex Morningstar US Target Market Exposure TM Index beinhaltet Unternehmen mit großer bis mittlerer Marktkapitalisierung, die vorwiegend der Informationstechnologie, dem Gesundheitswesen und dem Finanzdienstleistungssektor angehören. Anleger können zwischen einer ausschüttenden (WKN: A2PEJX)  und einer thesaurierenden Anteilsklasse (WKN:  A2PEJW) wählen. Mit einer Gesamtkostenquote von gerade einmal 0,04 Prozent ist der ETF vergleichsweise günstig. 

Details zum US-Aktienmarkt erfahren Sie in unserem Anlageleitfaden