Individuelle Lösungen für den Vermögensaufbau

Individuelle Lösungen für den Vermögensaufbau

Wer langfristigen Vermögensaufbau betreiben möchte, benötigt Lösungen, die passen. Dabei spielen neben der persönlichen Einkommenssituation, dem Lebensalter und auch der Risikobereitschaft zahlreiche andere Faktoren eine Rolle. Familien müssen anders anlegen als Studierende, Finanzprofis wiederum anders als Singles, die in erster Linie verantwortungsvoll und nachhaltig investieren möchten. Gemeinsam mit dem Robo-Advisor VisualVest ( Zum Testbericht) werden wir in den nächsten Wochen typische Lebenssituationen aufgreifen und erklären, wie Sparer für sich und ihre Liebsten die besten Lösungen finden.

Vermögensaufbau aus einem Guss

Denn wie auch im wirklichen Leben, muss ein Vermögenskonzept individuell gestaltet sein. Der Vermögensverwalter VisualVest ( Zum Testbericht) hat dazu das passende Angebot: Neben diversifizierten ETF-Portfolios in sieben Risikoklassen, wartet der Anbieter von Vorsorgelösungen auch mit ebenso vielen Fondsportfolien auf, die es Investoren erlauben, persönliche Präferenzen in ausgewogenen und für den langfristigen Vermögensaufbau geeigneten Produkten umzusetzen. Zusätzlich hat VisualVest mit seinen GreenFolios auch Lösungen parat, die sich gezielt an Anleger richten, die auf nachhaltig konzipierte Anlageprodukte bauen möchten.

Trotz dieser Vielfalt haben sämtliche Produkte von VisualVest eines gemeinsam: Sie sind in sich stimmig und bieten eine Investitionslösung aus einem Guss. Im Gegensatz zum Investment in einzelne Anlageprodukte, wie Aktien oder auch spezialisierten Fonds, haben Anleger bei ausgeklügelten Portfolien den Vorteil, dass die einmal gewählte Risikoklasse erhalten bleibt und sich im Laufe der Ansparzeit nicht verändert. Wer in Eigenregie spart, muss immer darauf achten, dass es in Folge von Kursbewegungen zu keinen Verschiebungen der Depotgewichtung kommt. Passiert dies doch, sollten Anleger nachjustieren und die ursprüngliche Gewichtung wieder herstellen. Doch das kostet. Handelsgebühren und Zeit. Bei VisualVest ist dieses Rebalancing bereits inklusive. Trotzdem haben die Anlagelösungen die Kosten unter Kontrolle und weisen diese transparent aus.

Welche Rolle Kosten für Anleger beim Vermögensaufbau spielen, ist wie schon die Anlageentscheidung an sich, sehr individuell: Während beispielsweise Studierende, die vom knappen monatlichen Budget einen kleinen Anteil zurücklegen möchten, in erster Linie günstige und flexible Instrumente benötigen und daher zu ETFs greifen, können erfahrene Investoren, die dank Portfoliolösungen vor allem Zeit sparen, getrost in Qualitätsfonds investieren und dafür auch Gebühren in Kauf nehmen. Ebenso die Familie, die sich eine stete Entwicklung der Ausbildungsvorsorge für ihre Kinder wünscht und große Kursrückschläge vermeiden möchte.

Zu jedem Ziel gibt es einen Weg

Auch ob Anleger konkrete Sparziele verfolgen oder ihr Erspartes nur rentabel parken wollen, spielt bei der Wahl der Sparform eine wichtige Rolle. Im Rahmen unserer Vorsorge-Serie werden wir in den kommenden Wochen fünf typische Anwendungsfälle beleuchten:

  1. Studierende, die Ersparnisse effizient und flexibel ansparen möchten, ohne auf Rendite zu verzichten
  2. Familien, die wenig Risiken eingehen und Schritt für Schritt für die Ausbildung ihrer Kinder sparen
  3. Erfahrene Anleger um die Sechzig, die ein moderates Risiko und die Annehmlichkeiten von Portfoliolösungen schätzen
  4. Singles um die Dreißig mit einem konkreten Sparziel, das aber mit nachhaltigen Sparformen erreicht werden soll
  5. Finanzaffine Alleinstehende um die 35, die ihr hohes Einkommen renditeträchtig anlegen und Zeit sparen möchten.

Wie unsere Muster-Anleger ihre persönlichen Sparziele erreichen und wie es gelingt, persönliche Voraussetzungen und langfristiges Sparen unter einen Hut zu bringen, schildert Ihnen unsere VisualVest Vorsorge-Serie in den nächsten Wochen. Jeden neuen Beitrag werden wir an dieser Stelle für Sie verlinken. Schauen Sie regelmäßig rein!

Teil I – Individuelle Lösungen für den Vermögensaufbau
Teil II – So gelingt Geldanlage schon im Studium
Teil III – Junge Gutverdiener bleiben am besten flexibel
Teil IV – So sparen Eltern für’s Kind
Teil V – Geld und Zeit sparen, ohne Kompromisse einzugehen
Teil VI – Mit gutem Gewissen sparen

[robo-advisor-overview advisor=17]

Hinweis: Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Sponsored Post – Serie des Anbieters VisualVest GmbH.