Von Jennifer Fizia18. Februar 2022
Megatrend Mobilität - lohnt sich ein Investment?

Megatrend Mobilität - lohnt sich ein Investment?

Die Art und Weise, wie wir uns heute und in Zukunft fortbewegen, ist derzeit in einem riesigen Umbruch begriffen. E-Mobility gehört schon fast zur Normalität – auch an der Börse. Wir schauen uns den Megatrend Mobilität näher an.

Das Zukunftsinstitut definiert Megatrends als grundlegende und dauerhafte Veränderungsprozesse, die unser Leben, unsere Gesellschaft und Wirtschaft prägen. Die 12 Megatrends unterteilen sich in viele verschiedene Subtrends. Eine U-Bahnnetz-ähnliche Karte zeigt, wie komplex das System ist und wie vernetzt die Trends untereinander sind. Apropos U-Bahn: Wir werfen einen genaueren Blick auf den Megatrend Mobilität und stellen ihn dir genauer vor. Welche Subtrends verbergen sich dahinter, lohnt sich ein Investment in den Megatrend und auf welche ETFs könntest du setzen? 

Zum Megatrend Mobilität zählen Subtrends wie Automatisiertes Fahren, Carsharing, E-Mobility und Letzte Meile. Vor allem das Automatisierte Fahren ist in diesem Jahr ein großes Thema, Elektromobilität bleibt sowieso aktuell.

Automatisiertes Fahren

Das Zukunftsinstitut definiert Automatisiertes Fahren als „das Führen eines Fahrzeugs unter Zuhilfenahme von Assistenzsystemen.“ Dabei gibt es zwischen dem Assistierten Fahren, der ersten Automatisierungsstufe, und dem Autonomen Fahren noch drei weitere Stufen.  In den ersten beiden dürfen sich Autofahrer nicht vom Verkehrsgeschehen abwenden. In Level 3, dem hochautomatisierten Fahren, ist es Fahrern erstmals erlaubt, sich während der Fahrt vorübergehend mit anderen Dingen zu beschäftigen. E-Mails lesen oder schauen, was die Kinder auf der Rückbank anstellen ist in dieser Stufe möglich. Schlafen ist übrigens verboten, denn erkennt das Fahrzeug eine Gefahr, müssen Fahrer umgehend in der Lage sein, die Kontrolle zu übernehmen.

Erlaubt ist das alles nur unter bestimmten Bedingungen, zum Beispiel klarer Fahrbahntrennung und einer Maximalgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern. Damit kommen wir zum Stichwort Systemgenehmigung. Ende letzten Jahres sicherte sich Mercedes-Benz als weltweit erster Automobilhersteller die Systemgenehmigung für hochautomatisiertes Fahren. Bereits in einigen Monaten werden die ersten Fahrzeuge mit dem Level-3-System an Bord vom Band rollen. Zeit, die Aktie der Mercedes-Benz Group im Auge zu behalten.

E-Mobility

Experten rechnen damit, dass 2022 jeder zehnte Neuwagen ein Elektro-Fahrzeug sein wird. Die Reichweite der elektrobetriebenen Fahrzeuge steigt kontinuierlich, immer mehr Autos in verschiedenen Klassen kommen auf den Markt, die Preise sinken. China hat bereits 2019 die Elektroautoquote eingeführt. Mit dem EU-Klimaschutzprogramm „Fit for 55“ sollen die jährlichen Emissionen neuer Pkw ab 2030 um 55 Prozent und ab 2035 sogar um 100 Prozent sinken. Spätestens dann ist für Verbrennungsmotoren das Ende gekommen. Im Bereich Elektromobilität wird sich also nicht nur in diesem Jahr viel tun, sondern auch in Zukunft.

In die Trends investieren

Werfen wir einen Blick auf ETFs, die die Trends Automatisiertes Fahren und E-Mobility – oftmals sogar gemeinsam – abbilden.

Der iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF (WKN: A2N9FP) setzt sowohl auf den Subtrend E-Mobility als auch aufs Autonome Fahren. Mit dem ETF hast du Zugang zu Unternehmen, die Elektrofahrzeuge und Fahrtechnologien entwickeln und herstellen. Darunter sind zum Beispiel Tesla, NVIDIA und Ford. Der physische Fonds hat aktuell eine Größe von 738,66 Millionen Euro und beinhaltet insgesamt 88 Aktienpositionen. Die jährlichen Gebühren des thesaurierenden Fonds belaufen sich auf 0,40 Prozent. Aufgelegt im Februar 2019 feiert der ETF in wenigen Tagen seinen dritten Geburtstag. Sein Wert steigerte sich inklusive Ausschüttung durchschnittlich um 16,45 Prozent pro Jahr.

iShares Electric Vehicles and Driving Technology UCITS ETF

WKN: A2N9FP ISIN: IE00BGL86Z12
Kurs 6,16 €
Kosten (TER) 0,40 %
Fondsvolumen 621 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -0,04 %
Lfd. Jahr -17,07 %

Der Global X Autonomous & Electric Vehicles UCITS ETF ist dagegen sehr frisch am Markt. Im November 2021 aufgelegt, ist er mit aktuell 2,53 Mio. Euro Fondsvolumen klein. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,50 Prozent. Mit dem voll replizierenden ETF setzt du unter anderem auf Unternehmen wie Apple, Alphabet und NVIDIA und damit auf nicht nur auf Hersteller von Elektro- und Hybridfahrzeugen, sondern auch deren Zulieferer, die erforderliche Komponenten und Technologien für automatisiertes Fahren anbieten.

Tipp: Hier erfährst du alles über das Investieren in E-Mobility – inklusive wichtiger Brancheninfos und geeigneter ETFs.

Jetzt den ETF-Guide bestellen!

Der perfekte Guide für deine
Geldanlage mit ETFs

Vorwissen? Nicht nötig! In nur 60 Minuten lernst du alles, was du wissen musst, um mit ETFs durchzustarten. Theorie und Praxis perfekt kombiniert – total verständlich und fundiert!

Jetzt bestellen