Meine Lieblings-ETFs: Warum dieser Gesundheits-ETF einer meiner Favoriten ist

Jeder hat einen oder mehrere Lieblings-ETFs. Das geht uns in der Redaktion ganz genauso. Unsere ETF-Expertin Jennifer Fizia stellt einen ihrer persönlichen Lieblinge vor. 

Ich oute mich, man mag es schon gemerkt haben, ganz klar als großer Nachhaltigkeitsfan. Ich versuche nicht nur im alltäglichen Leben Wert darauf zu legen, sondern auch beim Thema Geldanlage. Ich könnte jetzt von nachhaltigen ETFs schwärmen oder auch von solchen, die sich mit Digitalisierung befassen (ein Feld, das ich aus verschiedenen Gründen für sehr wichtig halte). Heute möchte ich aber auf einen ganz anderen Sektor blicken.

Neben Nachhaltigkeit und Digitalisierung steht bei mir und meiner Geldanlage nämlich das Thema Gesundheit ganz oben auf der Liste. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung und der damit einhergehenden veränderten Demografie benötigen immer mehr Menschen medizinische Dienstleistungen und Produkte. Der Gesundheitssektor wird stets eine große Rolle spielen, ob gegenwärtig oder in Zukunft. Ich stelle Ihnen nun einen meiner Lieblings-ETFs vor. 

Auf Neues setzen im Bereich der Gesundheit

Apropos Zukunft: Ich persönlich finde es wichtig, nicht allein in Pharmaunternehmen zu investieren, die sich auf gegenwärtige Behandlungsformen konzentrieren. Mein Lieblings-ETF aus dem Bereich ist daher der iShares Healthcare Innovation UCITS ETF (WKN: A2ANH2). Der ETF bildet Zugang zu Unternehmen, die Neues im Bereich der medizinischen Behandlung und Technik entwickeln. Hier finden sich auch Unternehmen im Portfolio, die sich mit digitalen Lösungen und künstlicher Intelligenz beschäftigen.

Nuance Communications, Inc. ist ein Beispiel dafür. Das US-amerikanische Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern von Sprachverarbeitungslösungen. Nuance Communications wurde gerade, Anfang April 2021, von Microsoft für stolze 19,7 Milliarden US-Dollar übernommen – damit ist die Akquisition die zweitgrößte in der Unternehmensgeschichte von Microsoft. Nur für LinkedIn hat Microsoft mehr bezahlt.

Aber zurück zum ETF! Mit dem Onkologieunternehmen NovoCure Ltd., spezialisiert auf die TTFields-Therapie zur Behandlung von Tumoren, und Natera Inc., einem Unternehmen für klinische Gentests mit Schwerpunkt u. a. auf Frauengesundheit, finden sich an vorderster Stelle des ETFs zwei weitere US-amerikanische Unternehmen. Firmen aus den Vereinigten Staaten bilden ohnehin mit über 65 Prozent den größten Teil des ETFs, es folgen Südkorea und Japan. Unternehmen aus Deutschland sind mit 2,42 Prozent vertreten. Unter den Top-Ten-Positionen findet sich mit CRISPR Therapeutics AG immerhin ein Biotechnologieunternehmen aus der Schweiz.

Der physische Fonds hat aktuell eine Größe von 1.980 Millionen Euro und beinhaltet insgesamt 133 Positionen, nahezu ausschließlich Aktien. Die jährlichen Gebühren des thesaurierenden Fonds belaufen sich auf 0,40 Prozent. Aufgelegt im September 2016 steigerte sich der Wert des ETFs inklusive Ausschüttung durchschnittlich um 15,15 Prozent pro Jahr. 2020 legte er sogar um fast 40 Prozent zu, auch ins aktuelle Jahr startete der Fonds sehr gut.

Tipp: Hier finden Sie weitere spannende Themen-ETFs. Nutzen Sie diese aber nur zur Beimischung im Rahmen eines Weltportfolios.

Die Performance meines Lieblings-ETFs

Grundsätzlich performen auch andere Gesundheitsthemen-ETFs gut. Einen so enormen Wertzuwachs wie der iShares Healthcare Innovation UCITS ETF konnte im vergangenen Jahr allerdings nur der L&G Healthcare Breakthrough UCITS ETF (WKN: A2PM51) verzeichnen. Sein Wert steigerte sich 2020 um über 50 Prozent. Mit 181 Millionen Euro Fondsgröße ist er deutlich kleiner als der iShares Healthcare Innovation UCITS ETF.

Der Fonds investiert in Unternehmen, die einen Teil ihrer Umsätze im Sektor Gesundheitstechnologie erzielen. Darunter fallen die Bereiche Diagnose, Genforschung, regenerative Medizin, Telemedizin, medizinische Instrumente sowie die Automatisierung von Laborprozessen und Datenanalyse. Unter den Top-Ten-Positionen findet sich z. B. der Schweizer Labortechnik-Hersteller Tecan Group AG.

Mein Fazit: Der Gesundheitssektor wird nicht nur immer relevant bleiben, Anleger können über ETFs auch an der Entwicklung zukünftiger Heilmethoden, neuer Impfstoffe und innovativer Medizinprodukte teilhaben. Eine großartige Chance, wie ich finde, die zudem gute Renditen verspricht.

iShares Healthcare Innovation UCITS ETF

WKN: A2ANH2 ISIN: IE00BYZK4776
Kurs 8,83 €
Kosten (TER) 0,40 %
Fondsvolumen 2.126 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +0,19 %
Lfd. Jahr +5,61 %
Mehr Infos zum: iShares Healthcare Innovation UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche