Nachhaltiger ETF auf Immobilien von BNP Paribas aufgelegt

BNP Paribas Asset Management erweitert sein ETF-Produktangebot. Aufgelegt wurde am 14. November ein nachhaltiger ETF auf Immobilien, der als erster seiner Anlageklasse den Klimawandel berücksichtigt. Der BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe ex UK Green UCITS ETF (ISIN: LU2008763935)  ermöglicht es Anlegern, sich in  Immobilienunternehmen der europäischen Industrieländer (außerhalb Vereinigtes Königreich) zu engagieren, die sich besonders stark dem Umweltschutz verschrieben haben. 

Der Fonds bildet die Wertentwicklung des FTSE EPRA/-Nareit Europe ex UK Green Index ab. Seine Gewichtung basiert auf Daten wie dem Energieverbrauch und Umweltzertifizierungen, wie sie zum Beispiel bei Immobilienparks üblich sind. (sogenanntes „Green certification“). Der nachhaltige ETF auf Immobilien umfasst wie der klassische FTSE EPRA Nareit Developed Europe ex UK 65 Aktien. Stark darin vertreten sind Unternehmenspapiere aus Deutschland (30,99 Prozent), Schweden (18,87 Prozent) und Frankreich (13,81 Prozent). Zu den Top-Positionen zählen Immobilienwerte wie Vonovia, Unibail Rodamco und Deutsche Wohnen. Überdurchschnittlich vertreten sind im Index die Sektoren Immobilienentwicklung, gefolgt von Immobiliendienstleistungen sowie Industrie- und Büroimmobilien. Erträge werden thesauriert. Die Gesamtkostenquote des ETFs beträgt 0,40 Prozent.

Claus Hecher, Head of Business Development für ETF und Indexlösungen bei BNP Paribas Asset Management, erläutert: „Wir verwalten seit über 10 Jahren börsennotierte Immobilien mit einem Volumen von über 1 Milliarde Euro. Mit diesem ETF können nun Anleger mit starkem Interesse am Klimawandel und Umweltschutz breit gestreut in grüne Immobilienunternehmen investieren.“ 

3 weitere Nachhaltigkeits-ETFs sowie eine neue Anteilsklasse aufgelegt

Die Nachhaltigkeits-ETF-Produktpalette wurde weiterhin ergänzt durch einen weiteren Aktien- und zwei Renten-ETFs.

Der BNP Paribas Easy MSCI EMU SRI S-Series 5% Capped ETF (ISIN: LU1953137681) richtet sich an Anleger, die nach einem diversifizierten Portfolio aus Large und Mid Cap-Unternehmen mit einem hohen Mindestmaß an ESG-Kriterien suchen. Ausgewählt werden für den Aktien-ETF die Titel aus zehn europäischen Ländern anhand des MSCI ESG-Rankings. Hierbei wird eine Best-in-Class-Methode angewendet, um eine möglichst breite Branchenstreuung zu erhalten. Die Gewichtung der einzelnen Unternehmen erfolgt nach Marktkapitalisierung mit einer Obergrenze von 5 Prozent. 

Zudem bietet BNP Paribas Easy zwei neue nachhaltige Rentenindex-ETFs an. Die BNP Paribas Easy € Corp Bond SRI Fossil Free ETFs (ISIN: LU2008760592, LU2008761053) investieren in Unternehmensanleihen der Eurozone mit einer Laufzeit von einem Jahr bis drei Jahren und drei bis fünf Jahren. Dabei werden nur Schuldtitel von Emittenten mit einem MSCI ESG-Rating über BBB nach dem Best-in-Class-Auswahlansatz gehalten. Darüber hinaus schließt der zugrundeliegende Referenzindex Sektoren mit hoher Kohlenstoffkonzentration aus. 

BNP Paribas Asset Management gehört eigenen Angaben zufolge in Europa zu den drei größten Anbietern von ETF mit Ausrichtung auf ESG-Kriterien. Das Thema Nachhaltigkeit sei nicht nur Kern der Strategie von BNP Paribas, sondern es biete den Kunden auch vielversprechende Renditequellen.

Gleichzeitig ist eine neue thesaurierende Anteilsklasse auf den S&P 500 in USD auf (ISIN: FR0011550177) Xetra handelbar.