Neobroker: Scalable Broker führt 400.000 ETF-Sparpläne

ETF-Sparpläne florieren. Allein beim Neobroker Scalable Broker führen Kunden mittlerweile 400.000 ETF-Sparpläne. Dazu haben die Münchner ihr Angebot jüngst deutlich verbessert.

Immer mehr Anleger erkennen die Vorteile von regelmäßigem Sparen mit ETFs. So berichtete jüngst Scalable-Chef Erik Podzuweit im Handelsblatt Today Podcast, dass mittlerweile 400.000 ETF-Sparläne über den Scalable Broker ausgeführt werden. Unsere Datenbank von extraETF weist bundesweit rund drei Millionen ETF-Sparpläne aus. Darin sind die Zahlen von Scalable Capital * bisher aber noch nicht enthalten. Diese berücksichtigt, würde Scalables Capitals Marktanteil heute bei rund zwölf Prozent liegen. Podzuweit berichtet weiter von einer durchschnittlichen Sparrate in Höhe von 150 Euro. Das deckt sich in etwa mit den extraETF-Daten zum Gesamtmarkt. Bei den führenden Direktbanken und Neobrokern liegt die mittlere Sparhöhe bei rund 176 Euro.

Scalable Broker hat ETF-Sparpläne aufgewertet

Die Entwicklung des Scalable Brokers ist bei näherer Betrachtung gar nicht so verwunderlich. Der Neobroker hat sein Sparplan-Angebot erst jüngst verbessert. Was ist passiert? Scalable Broker hat sein Preis- Leistungsverzeichnis angepasst und dabei vor allem sein Kosten- und Serviceangebot im ETF-Bereich deutlich optimiert. Denn seither sind alle ETFs im Scalable Broker gebührenfrei verfügbar – und das dauerhaft. Die Anzahl an handel- und besparbaren ETFs erhöhte sich zudem von 1.500 auf 1.900. Selbst Kunden in der „FREE Broker“-Variante – also ohne Depotgebühr – können mittlerweile beliebig viele ETF-Sparpläne kostenlos führen.

Tipp: Mit dem extraETF Finanzmanager können Sie Ihre Portfolios überwachen & analysieren, Klumpenrisiken erkennen und Watchlists für Ihre Wertpapierlieblinge anlegen. Das funktioniert auch als Kunde des Scalable Brokers.

Nicht zum Zocken animieren lassen

Im Podcast mahnt Gerhard Schick (Bündnis 90/Die Grünen) von der Bürgerbewegung Finanzwende jedoch Neobroker-Kunden vor allzu zügellosem Handeln an der Börse. Denn gebührenfreies oder sehr günstiges Traden kann natürlich Hürden abbauen und zu Vorschnellem Kaufen und Verkaufen führen.

Auch wir von extraETF raten zum Buy-and-Hold-Ansatz. Das heißt: Bauen Sie sich einmal ein vernünftiges ETF-Portfolio auf und lassen Sie das liegen. Die einzige Ausnahme ist das sogenannte Rebalancing. Darunter versteht man die regelmäßige (zum Beispiel einmal im Jahr) Anpassung an die ursprünglichen Gewichtungen. Natürlich sind auch im Lauf der Zeit Anpassungen erforderlich, da Sie mit Blick auf die Rente zunehmend geringere Risiken in Kauf nehmen können.

Scalable Broker will expandieren

Zurück zum Scalable Broker. Das Wachstum in Deutschland will man nun auch auf andere Länder übertragen. Medienberichten zufolge will das Fintech schon in den nächsten Monaten die Märkte in Spanien, Italien und Frankreich betreten. Die nächsten Schlagzeilen um den Scalable Broker dürften also sicher sein.

Scalable CapitalScalable Capital
Angebot
Kosten
Service
Das Scalable Capital Sparplan-Angebot bietet mit über 1.900 ETFs das größte Angebot an sparplanfähigen ETFs. Sowohl im kostenpflichtigen PRIME-Abo als auch im kostenlosen „FREE Broker“ können alle ETFs gebührenfrei bespart werden. Die Mindestsparrate liegt bei 1 Euro. Im Depotmodell „FREE BROKER“ kostet jeder Einmalkauf eines ETFs 0,99 Euro, mit Ausnahme der 600 PRIME ETFs von iShares, Xtrackers und Invesco. Diese sind gebührenfrei handelbar. Die ETF-Sparpläne lassen sich flexibel und individuell gestalten (Ausführungsintervalle etc.). Damit ist Scalable Capital aktuell der Top-Anbieter im Bereich der ETF-Sparpläne.

Gesamtnote

5