Neue Lyxor-ETFs auf US-amerikanische und deutsche Staatsanleihen

Seit 10. September 2019 sind vier neue Staatsanleihen-ETFs von Lyxor International Asset Management über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit den neuen ETFs erhalten Anleger die Möglichkeit, mithilfe einer systematischen Strategie direkt an Änderungen der deutschen bzw. US-Zinsstrukturkurve zu partizipieren.

Bei einem Anstieg der Kurve um einen Basispunkt wird ein Anstieg (Steepening) bzw. Abfall (Flattening) der Indizes um circa sieben Basispunkte erwartet. Dabei bestehen die Indizes jeweils aus zwei Grundkomponenten. Die neuen ETFs sind allesamt thesaurierend und rufen laufende Kosten in Höhe von 0,40 Prozent auf den Plan. Die neuen Produkte lauten: Lyxor US Curve Steepening 2-10 UCITS ETF – Acc (WKN: LYX00G), Lyxor EUR Curve Steepening 2-10 UCITS ETF – Acc (WKN: LYX00J), Lyxor EUR Curve Flattening 2-10 UCITS ETF – Acc (WKN: LYX00K) und Lyxor US Curve Flattening 2-10 UCITS ETF – Acc (WKN: LYX00H).

Definition der Grundkomponenten der neuen Lyxor-ETFs

Bei diesem Ansatz sind grundsätzlich zwei Komponenten voneinander zu unterscheiden.

Steepening: Long-Position in zweijährigen US-Treasury-Bond bzw. Euro-Schatz-Futures und einer Short-Position in zehnjährigen US-Treasury-Ultra-Bond bzw. Euro-Bund-Futures

Flattening: Short-Position in zweijährigen US-Treasury-Bond bzw. Euro-Schatz-Futures und einer Long-Position in zehnjährigen US-Treasury-Ultra-Bond bzw. Euro-Bund-Futures