Green-Bonds

Neuer aktiver ETF auf Green Bonds

Seit dem 30. April 2019 ist ein neuer ETF von Franklin Templeton über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Der Franklin Liberty Euro Green Bond UCITS ETF (ISIN: IE00BHZRR253) ermöglicht ein Engagement in Green Bonds, die der Finanzierung von Projekten zum Klima- und Umweltschutz dienen und von der International Capital Market Association als nachhaltig ausgezeichnet worden sind. Die Anleihen müssen in Euro oder einer anderen europäischen Währung begeben werden, wobei das Währungsrisiko bei Nicht-Euro-Währungen abgesichert ist. Es kann sich hierbei um Unternehmens-, Staats- oder Quasi-Staatsanleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten und variabler oder fixer Verzinsung handeln.  Mindestens 70 Prozent seines Nettoinventarwerts werden dabei  in Anleihen investiert, die als „grün“ eingestuft sind, während der Rest auf  klimagerechte Anleihen entfällt. Das Anlageuniversum ist der Bloomberg Barclays MSCI Euro Green Bond Index. Die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit des Index beträgt 8,73 Jahre. 

Die Anlage verfolgt eine aktive Investmentstrategie, die das Portfolio zur Maximierung der Renditen regelmäßig umschichtet und der Marktentwicklung anpasst. Zinseinnahmen werden reinvestiert. Aktuell umfasst der ETF 18 Anleihen.  Die Gesamtkostenquote des aktiv gemanagten Produktes beträgt 0,30 Prozent. 

Bereits schon weitere Green Bond-ETFs auf dem Markt

Anleger können mittlerweile zwischen verschiedenen Produkten auf Green Bonds auswählen. Fondsvolumenstärkster ETF mit 21 Millionen Euro ist der SI UCITS ETF – UC MSCI European Green Bond EUR UCITS ETF (WKN: A2N8AW) von der Unicredit.  Anders als der neu aufgelegte ETF handelt es sich dabei jedoch um einen klassischen ETF mit einem passiven, regelbasierten Ansatz. Abgebildet wird hierbei der Bloomberg Barclays MSCI European Green Bond Issuer Capped EUR Index. Mit über 60 Prozent sind darin staatsnahe Anleihen vertreten, mehr als 30 Prozent sind Unternehmensanleihen. Seit Jahresbeginn erwirtschaftete der ETF eine Rendite von 3,23 Prozent. Die Gesamtkostenquote des ETFs beträgt 0,35 Prozent. 

Alternative dazu ist der Lyxor Green Bond UCITS ETF (WKN: LYX0WQ) mit einem Fondsvolumen von bisher gerade einmal vier Millionen Euro.  Auch er ist ein herkömmlicher ETF mit passivem Ansatz. Abgebildet wird hierbei der Solactive Green Bond EUR USD IG TR EUR, der mit 65 Anleihen breit gestreut ist. Seit Jahresbeginn ist er mit 3,43 Prozent im Plus. Die Gesamtkostenquote des ETFs beträgt 0,30 Prozent.