Neuer Invesco-ETF: Chinas innovativste Technologieunternehmen

Invesco legt den MSCI China Technology All Shares Stock Connect UCITS ETF auf. Der neue ETF bildet einen Index nach, der auf einer fortschrittlichen Definition von Technologie basiert und Zugang zu innovativen, technologieorientierten chinesischen Firmen aus einem breiten Spektrum von Branchen bietet.

Gary Buxton, Head of EMEA ETFs and Indexed Strategies bei Invesco, sagte: „China war lange als Produktions- und Exportnation bekannt. Das heutige China ist jedoch Heimat vieler der innovativsten Unternehmen der Welt, die an der Entwicklung von Spitzentechnologien beteiligt sind. China will in die vorderste Reihe der innovativen Länder der Welt aufsteigen und der jüngste Fünf-Jahres-Plan der Regierung betont die Fokussierung auf wichtige Durchbrüche in Schlüsseltechnologien und jährliche Steigerungen der Ausgaben für Forschung und Entwicklung.“

Chris Mellor, Head of EMEA ETF Equity and Commodity Product Management bei Invesco, sagte: „Mit unserem neuen ETF erhalten Investoren effizienten Zugang zu einem breiten Spektrum von innovativen Unternehmen, wie sie es im traditionellen Technologiesektor nicht finden würden. Tatsächlich beträgt der Anteil des IT-Sektors am Index weniger als 20%. Die derzeit am höchsten gewichteten Branchen im Index sind zyklische Konsumgüter und Kommunikationsdienstleistungen. Dies ist jedoch kein Sektor-ETF. Entscheidend für die Aufnahme in den Index ist, wo ein Unternehmen seine Umsätze erwirtschaftet und welche Technologien diesen zugrunde liegen. Insofern ist die Branchenzuordnung unbedeutend.“

Innovation für Invesco im Vordergrund 

Der Index legt den Fokus auf Unternehmen, die einen bedeutenden Anteil ihrer Umsätze mit der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen erwirtschaften, die auf innovativen Entwicklungen in Bereichen wie Internet und Digitalisierung, Mobilität, autonome Technologien, industrielle Innovation und digitale Gesundheitsleistungen basieren. MSCI berechnet einen „Relevanzwert“ („Relevance Score“) für jede Aktie im MSCI China All Shares Stock Connect Index. Dieser drückt aus, wie hoch der Anteil der entsprechenden Erlöse an den Gesamtumsätzen der Unternehmen ist.

Chris Mellor ergänzt: „Unternehmen mit einem niedrigen Relevanzwert werden aus dem Index entfernt. Für eine bessere Handelbarkeit werden illiquide Aktien ebenfalls ausgeschlossen. Daraufhin wählt MSCI die 100 größten Unternehmen aus und gewichtet sie, indem der Relevanzwert mit der Marktkapitalisierung im Streubesitz multipliziert wird. Dadurch sind Unternehmen, die einen größeren Anteil ihrer Erlöse mit diesen Technologien erwirtschaften, im Index höher gewichtet.“

Dieser neue Fonds ist der zweite in diesem Jahr von Invesco aufgelegte ETF, der Investoren ein gezieltes Engagement in China ermöglicht. Der im März aufgelegte Invesco MSCI China All Shares Stock Connect UCITS ETF folgt dem Index, der das Ausgangsuniversum des neuen ETF bildet. Invesco ist der Ansicht, dass der MSCI China All Shares Stock Connect Index ein umfassenderes und besseres Abbild der wachstumsstarken, vom chinesischen Binnenmarkt getriebenen Wirtschaft ist als konkurrierende Benchmarkindizes.

ETF-Fakten

Name des ETF

Invesco MSCI China Technology All Shares Stock Connect UCITS ETF

Index

MSCI China Technology All Shares Stock Connect Select Index

ETF-Ticker MCHT
ISIN
Börse LSE
Fonds-/Handelswährung USD/USD
Jährliche Gebühren 0,49%
Replikationsmethode Physisch
Rebalancing-Häufigkeit

Halbjährlich