Neue iShares-ETFs auf Aktien aus Saudi-Arabien

iShares legte einen neuen ETF auf Aktien aus Saudi-Arabien auf, der über Xetra und Börse Frankfurt gehandelt wird.

Bereits seit Mitte April ermöglicht Blackrock über den iShares MSCI Saudi Arabia Capped UCITS ETF Acc (WKN: A14ZV2) Anlegern ein Investment in die Performance saudi-arabischer Aktienunternehmen mit großer bis mittlerer Marktkapitalisierung. Dieser voll replizierende ETF basiert auf dem MSCI Saudi Arabia 20/35 Index, der mittels einer maximalen Anteilsgewichtung des größten Emittenten von bis zu 35 Prozent sowie der weiteren Emittenten von bis zu 20 Prozent eine diversifizierte Index-Zusammensetzung gewährleistet. Das Anlageprodukt ist als thesaurierende Anteilsklasse handelbar.

Der ETF umfasst 30 verschiedene Aktien.  Stark darin gewichtet sind der Rohstoffbereich sowie der Sektor Finanzen.  Zu den Top-Positionen zählen die Unternehmenspapiere Saudi Basic Industries, Al Rajhi Bank und die National Comercial Bank.  Die Gesamtkostenquote des ETF beträgt 0,60 Prozent.

Nur wenige Tage danach legte iShares (Blackrock) nach. So gibt es seit 2. Mai 2019 mit dem iShares MSCI Saudi Arabia Capped UCITS ETF (Dis) (WKN: A2PGTG) die ausschüttende Variante. Die laufenden Kosten betragen ebenfalls 0,60 Prozent.

Der Indexanbieter MSCI kündigte vergangenes Jahr an, Saudi-Arabien und Argentinien ab Mitte 2019 neu als Schwellenland in den MSCI Emerging Markets aufzunehmen. Mit der Entscheidung würdigt der Indexanbieter die neuen Privatisierungsbemühungen und den verbesserten Zugang ausländischer Investoren zum Aktienmarkt Saudi-Arabiens. Erst im Dezember öffnete Saudi-Arabien weitere vier Sektoren für Auslandsinvestoren. Damit erhofft sich das Land verstärkte Auslandsinvestitionen in Höhe von bis zu 375 Milliarden Euro.