Neuer Lyxor-ETF auf führende ESG-Unternehmen aus Europa

Freunde nachhaltiger Geldanlage haben nun einen weiteren ETF zur Wahl. Es handelt sich um einen ESG-ETF auf Unternehmen aus Europa.

Mit dem Lyxor MSCI Europe ESG Leaders (DR) UCITS ETF – Acc (WKN: LYX99A) bekommen Anleger Zugang zu großen und mittelgroßen Unternehmen aus den Industrienationen Europas. Es werden nur Unternehmen berücksichtigt, die im Vergleich zur eigenen Peer-Gruppe über ein hohes ESG-Rating verfügen. Unternehmen mit erheblichen Geschäftsaktivitäten in den Bereichen Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Waffen oder Kernenergie werden ausgeschlossen. Anfallende Dividendenerträge werden reinvestiert. Der thesaurierende ETF kosten 0,20 Prozent im Jahr.

Tipp: In jedem Fall ist es sinnvoll, langfristig zu denken und einen ETF-Sparplan anzulegen. Achten Sie dabei auch auf weltweite Streuung. 

Warum nachhaltig anlegen?

Die üblichen Abkürzungen beim nachhaltigen Investieren lauten etwa ESG, SRI und SDG. Doch was verbirgt sich hinter diesen Abkürzungen und wieso investieren immer mehr Anleger nachhaltig? Die gesellschaftlichen Entwicklungen lassen auch die Kapitalmärkte nicht kalt. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit nimmt auf allen Ebenen zu – Regierung, Zivilgesellschaft, Investoren, Vermögenseigentümer und Vermögensverwalter. Dies ist auch aus Sicht der Befürworter notwendig, weil es eine komplexe Herausforderung sei, Wachstum nachhaltiger zu gestalten. 

Tipp: Der Solidaritätszuschlag fällt für die meisten Bundesbürger weg. Hier geht es zum Soli-Rechner.

Für was steht ESG?

ESG steht für Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung). SRI steht für „Socially Responsible Investing“, also dem Anlegen mit sozialer Verantwortung.

Wenn von SDG die Rede ist, sind „Sustainable Development Goals“ gemeint. Das sind die 17 von den Vereinten Nationen aufgestellten Ziele für nachhaltige Entwicklung, die es zu verfolgen gelte.

Sie müssen die Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video ansehen zu können. Jetzt akzeptieren