Nachhaltigkeit: Neuer S&P 500 ETF mit strenger Auslese

Ein neuer ETF zum Thema Nachhaltigkeit investiert konsequent in entsprechende Unternehmen des S&P 500. Der Fonds verringert den CO2-Fußabdruck um rund 40 Prozent.

UBS Asset Management (UBS AM) hat den weltweit ersten ETF auf den Markt gebracht, der strenge ESG-Kriterien beim Aktienuniversum des S&P 500 anwendet. Der UBS ETF S&P 500 ESG Elite UCITS ETF richtet sich an Anleger, die ein Engagement in US-Großunternehmen mit einem strengen Nachhaltigkeitsansatz verknüpfen wollen.

Der ETF bildet den S&P 500 ESG Elite Index ab. Dieser Index umfasst Unternehmen mit Best-in-Class-ESG-Bewertungen, die rund 25 Prozent der Marktkapitalisierung des S&P 500-Universums repräsentieren. Die Indexmethodik schließt dabei Unternehmen aus, die in den folgenden Bereichen involviert sind: Tabak, Alkohol, gentechnisch modifizierte Organismen, Glücksspiel, Erwachsenenunterhaltung, kontroverse und militärische Waffen, Handfeuerwaffen, Kreditvergaben unter unlauteren Bedingungen, Atomkraft und fossile Brennstoffe.

Ausgeschlossen sind zudem Unternehmen, die gegen den Global Compact der Vereinten Nationen verstoßen oder mit Kontroversen verknüpft sind. Diese Ausschlusskriterien gehören zu den umfassendsten auf dem Markt und sind ein Best-Practice-Beispiel für nachhaltige Fonds.

Nachhaltigkeit: Der UBS-ETF senkt den CO2-Fußabdrucks erheblich

Das S&P 500 ESG Elite-Portfolio erzielt in puncto ESG eine deutliche Verbesserung – darunter eine circa 40-prozentige Reduzierung des CO2-Fußabdrucks im Vergleich zum S&P 500 und eine 57-prozentige Verbesserung im Hinblick auf den gesamten S&P DJI ESG-Score. Die Kriterien für die Nachhaltigkeitsauswahl sind strenger und gehen über die normalen ESG-Ausschlusskriterien sowie über die von europäischen Regulierungsbehörden und Fachorganisationen wie Febelfin vorgeschlagenen Richtlinien hinaus.

Stimmen zum neuen ETF

Dag Rodewald, Head ETF & Index Fund Sales Deutschland & Österreich bei UBS Asset Management, erklärt: „Dieser neue ETF richtet sich an Anleger, die den S&P 500, den größten und wichtigsten Aktienindex der Welt, mit einem starken Nachhaltigkeitsprofil verknüpfen möchten. Der UBS S&P 500 ESG Elite ETF ermöglicht es Anlegern, den nächsten Schritt auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu gehen und mit ihren Investitionen mehr Wirkung zu erzielen. Als Marktführer bei Nachhaltigkeits-ETFs ist es unser Ziel, die Anforderungen aller möglichen ESG-Anleger zu erfüllen. Vor diesem Hintergrund sind wir stolz darauf, unser Nachhaltigkeitsangebot in enger Zusammenarbeit mit S&P Dow Jones Indices auszubauen.“

Reid Steadman, Global Head of ESG Indices at S&P Dow Jones Indices, sagt: „Wir freuen uns sehr über die weitere Zusammenarbeit mit UBS Asset Management bei der Erweiterung des Ökosystems der S&P 500 ESG-Indizes. Durch unsere innovativen Indizes erhalten Anleger Zugang zu Investments, die eine nachhaltige Zukunft ermöglichen und die Erwartungen eines sich wandelnden Marktes erfüllen.“

Der UBS S&P 500 ESG Elite ETF ist sowohl in einer USD-Anteilsklasse als auch in währungsgesicherten Anteilsklassen (CHF, EUR und GBP) erhältlich. Die Notierung erfolgt an den wichtigsten europäischen Börsen, darunter Xetra, die London Stock Exchange, Borsa Italiana und SIX Swiss Exchange.

Tipp: Erfahren Sie alles über das Investieren in Nachhaltigkeits-ETFs.

Dieser neue ETF ist ein natürlicher nächster Schritt von UBS AM im Bereich Nachhaltigkeit. Im Februar 2019 legte das Unternehmen den ersten ESG-Fonds auf, der auf dem S&P 500-Universum basiert. Der S&P 500 ESG ETF wendet im Vergleich zum UBS S&P 500 ESG Elite ETF weniger strenge Kriterien an und ist für Anleger gedacht, die eine relativ genaue Nachbildung der 500 größten börsennotierten US-Unternehmen anstreben. Der S&P 500 ESG ETF wurde von den Anlegern gut aufgenommen und hat bisher Investorengelder in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar angesammelt.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Einfaches Ziel: Investments in die Aktien mit den besten ESG-Bewertungen innerhalb des S&P 500 Index, die rund 25 Prozent seiner Marktkapitalisierung ausmachen. Im Februar 2021 umfasste der S&P 500 ESG Elite Index 100 Titel, während der S&P 500 Index 505 Titel enthielt. 
  • Der S&P 500 ESG Elite Index ist der erste seiner Art, der strenge Nachhaltigkeitskriterien auf das Aktienuniversum des renommierten S&P 500 anwendet.
  • UBS ETFs ist der zweitgrößte Emittent von UCITS ESG-/SRI-ETFs (20 Prozent Marktanteil).

Sie müssen die Marketing-Cookies akzeptieren um dieses Video ansehen zu können. Jetzt akzeptieren