16. August 2022
Online-Broker Scalable Capital verwaltet jetzt über 10 Milliarden Euro an Kundengeldern

Online-Broker Scalable Capital verwaltet jetzt über 10 Milliarden Euro an Kundengeldern

Der digitale Vermögensverwalter Scalable Capital * hat die Marke von zehn Milliarden Euro an Kundengeldern überschritten. Innerhalb eines Jahres hat das Unternehmen das Kundenvermögen mehr als verdoppelt.

Mit über 600.000 Kundinnen und Kunden auf der Plattform zählt Scalable Capital zu den führenden digitalen Investmentplattformen Europas und ist eines der am schnellsten wachsenden europäischen Fintechs. 

„Innerhalb weniger Jahre ist unser Anlagevermögen von null auf zehn Milliarden Euro gewachsen. Das ist insbesondere mit Blick auf die aktuell herausfordernde Marktlage ein herausragendes Ergebnis und zeigt, dass Anlegerinnen und Anleger ihren langfristigen Vermögensaufbau im Blick haben“, sagt Erik Podzuweit, Co-Gründer und Co-CEO von Scalable Capital. „Dieser Meilenstein gibt uns Rückenwind bei der Weiterentwicklung und Expansion unserer Investmentplattform nach ganz Europa. Ich danke dem gesamten Team für die herausragende Arbeit. Gemeinsam wollen wir Europa zu einem Kontinent der Anlegenden machen – und wir fangen gerade erst an!“  

Scalable Capital-Kunden setzen auf ETFs

Seit der Gründung 2014 verfolgt Scalable Capital das Ziel, die Geldanlage zu demokratisieren. Das Unternehmen setzte zunächst sowohl mit der digitalen Vermögensverwaltung als auch später mit dem Online-Broker konsequent auf kostengünstige Finanzinstrumente wie ETFs.

Eine kürzlich erfolgte Auswertung von Nutzerdaten zeigt: ETFs sind mit Abstand die beliebteste Anlageklasse im Scalable Broker: 66 Prozent der Kundinnen und Kunden investieren in Produkte, die beispielsweise den MSCI World Index abbilden. Vor allem bei den 18- bis 26jährigen sind ETFs als Anlageform beliebt: Knapp drei Viertel der Scalable-Kundinnen und Kunden dieser Altersgruppe setzen auf ETFs. Bei den über 65jährigen sind es immerhin noch 60 Prozent.

Wachsendes Angebot

Nach dem Launch des Neo-Brokers im Jahr 2020 startete Scalable Capital Ende 2021 „Scalable Crypto“. Anleger und Anlegerinnen können so über einen sicheren Zugang an regulierten Börsen in Deutschland einfach und intuitiv in Kryptowährungen investieren. Ein eigenes Wallet ist nicht erforderlich, da die Krypto-Wertpapiere im bereits vorhandenen Depot gehalten werden.

Außerdem wurde die Mindestanlagesumme in der digitalen Vermögensverwaltung von zuvor 10.000 Euro deutlich herabgesetzt. Seit Ende 2021 können alle Anlegerinnen und Anleger schon ab 20 Euro monatlich Geld in einem Sparplan anlegen. Einmalanlagen sind ab 1.000 Euro möglich. Kundinnen und Kunden des Scalable Brokers können schon ab einer Rate von einem Euro Aktien, ETFs und Kryptowährungen besparen – und das ohne Ordergebühren. In der digitalen Vermögensverwaltung hat Scalable Capital mit „Wealth Select” kürzlich acht zusätzliche Anlagekonzepte auf ETF-Basis gestartet, um die Geldanlage noch individueller gestaltbar zu machen.

Tipp: Jetzt kostenloses Depot bei Scalable Capital eröffnen! 

Das ist Scalable Capital

Scalable Capital wurde im Jahr 2014 gegründet und ist heute bereits in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Österreich aktiv. Scalable Capital hat in fünf Finanzierungsrunden ein Kapital in Höhe von 260 Millionen Euro erhalten. Zu den namhaften Investoren gehören unter anderem US-Investmentriese BlackRock, Tencent und HV Capital. Die Mission des Unternehmens ist es, die Geldanlage für viele Anlegerinnen und Anleger so einfach und günstig wie möglich zu machen.