Oskar – der Robo-Advisor im Test

Oskar – der Robo-Advisor im Test

Oskar ist eine neue digitale Vermögensverwaltung die sich dem Problem einer sinnvollen Geldanlage für Kinder widmet. Mit einem ETF-Sparplan bietet Oskar die Möglichkeit schon ab 25 Euro in ein breit gestreutes ETF-Portfolio zu investieren.

Unsere Redaktion hatte die Gelegenheit Oskar bereits vor dem offiziellen Marktstart kennenzulernen und zu testen. Für den Ende März erscheinenden Robo-Advisor-Test wurde das Angebot genau unter die Lupe genommen. Einen Auszug des umfassenden Testberichts erhalten interessierte Anleger in diesem Beitrag.

Das Team hinter Oskar

Gründerteam Oskar
Die Gründer von Oskar: Dominik Nienhaus, Jens Ohr und Peter Schille.

Dominik Nienhaus, Jens Ohr und Peter Schille, die Gründer von Oskar, sind schon seit über 20 Jahren ein Team. Gemeinsam haben sie bereits mehrere Firmen im IT-und Finanz-Umfeld gegründet und groß gemacht. Nun widmen sich die drei einem weiteren Projekt – dem digitalen Vermögensverwalter Oskar.

Bewertung Angebot

Insgesamt stehen Anlegern fünf verschiedene Anlagestrategien zur Verfügung. Oskar 50 investiert beispielsweise zu 50 Prozent in Aktien, zu 35 Prozent in Anleihen und die restlichen 15 Prozent in Inflationsschutz wie etwa Euwax Gold 2. Den größten Aktienanteil weißt übrigens das Oskar 90 Portfolio mit 90 Prozent auf. Umgesetzt werden die Investitionen mittels ETFs und ETCs. Alle eingesetzten Produkte können auf der Oskar Website bereits im Vorfeld eingesehen werden. Um für Interessenten das passende Portfolio zu finden werden 10 Fragen beispielsweise zur Risikobereitschaft und Vorkenntnissen gestellt. Sollten sich die Gewichtungen im eigenen Portfolio marktbedingt ändern erfolgt ein automatisches Rebalancing. Angefallenen Zinsen und Dividenden werden stets reinvestiert.

Die Mindestanlage beträgt geringe 1.000 Euro. Sparpläne lassen sich ab 25 Euro einrichten.

Bewertung Kundenservice

Interessenten und Kunden steht eine telefonische Hotline und sogar eine persönliche Beratung für Fragen zur Verfügung. Das Portfolio ist jederzeit über die Website oder eine App einsehbar. Zudem informiert Oskar über einen eigenen Blog. Künftig werden auch Webinare zur Wissensvermittlung angeboten. Praktisch: Für Kinder wird es einen speziellen Zugang geben, der nur lesend ist. Das bedeutet, dass sie keine Veränderungen vornehmen können, aber die Entwicklung des Vermögens beobachten können. Diese sogenannte View-Only-Version wird voraussichtlich im Laufe des ersten Quartals 2019 zur Verfügung stehen.

Überdies wird Kunden ab Sommer 2019 auch ein Auszahlungsplan zur Verfügung stehen. Anleger können sich dann das angesparte Geld als monatliche “Rente” ausbezahlen. Dabei entscheidet der Anleger einfach, wieviel er jeden Monat überwiesen haben möchte. Für den Auszahlplan entstehen keine weiteren Kosten.

Können auch Dritte Geld auf das Depot bei Oskar einzahlen?

Ja, jeder kann Geld auf das Portfolio einzahlen, z. B. können Großeltern zu Geburtstagen Geld einzahlen oder Verwandte zu besonderen Anlässen mit Einmaleinzahlungen zum Sparziel beisteuern. Dazu benötigen sie lediglich die entsprechende IBAN des Verrechnungskontos.

Bewertung Kosten

Die Vergütung für die Vermögensverwaltung sowie die Kosten für den Wertpapierhandel liegen insgesamt bei 0,80 Prozent p.a. für Anlagebeträge von 10.000 Euro oder mehr und bei 1,00 Prozent p.a. für Anlagebeträge von weniger als 10.000 Euro. Hinzu kommen externe Produktkosten für die Finanzinstrumente in Höhe von 0,14 Prozent p.a.

So funktioniert OskarIn unserem Robo-Advisor-Test 2019 wurden über 24 Robo-Advisor-Angebote getestet. Oskar konnte mit einer Note von 4,5 Punkten das Testurteil “SEHR GUT” erreichen. Den ausführlichen Testbericht können Sie Ende März im Extra-Magazin lesen.

Angebot
Kosten
Service
Sicherheit
Performance

Gesamtnote

Über den Autor

Markus Jordan

Markus Jordan

Markus Jordan ist Gründer und Herausgeber des EXtra-Magazins. Einer der führenden ETF-Informationsplattformen in Deutschland. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und Geldanlage mit Schwerpunkten auf Exchange Traded Funds, Robo-Advisors und digitale Bankdienstleistungen und ist ein gefragter Experte auf diesen Gebieten.
extraETF - Alles über ETFs

Seit über einem Jahrzehnt stehen wir für schnelle und zuverlässige Informationen im Bereich Exchange Traded Funds (ETF).