Quirion reduziert Mindestanlage und bietet Sparplan ab 30 Euro an

Quirion reduziert Mindestanlage und bietet Sparplan ab 30 Euro an

Der Robo-Advisor Quirion ( Zum Testbericht) hat die Mindestanlagesumme auf 5.000 Euro gesenkt und bietet Sparpläne ab 30 Euro an. Die Zahl der Neukunden stieg rapide an.

Mit einem dynamischen Kundenwachstum aus 2018 im Rücken will Quirion ( Zum Testbericht) den Kundenstamm durch eine neue Aktion ausbauen. Ab Februar 2019 wird dazu die Mindesteinlage für Basis-Paket-Kunden erneut gesenkt und ein Sparplan bereits ab 30 Euro im Monat angeboten. Bis Ende April 2019 können Anleger schon ab 5.000 Euro im Basis-Paket kostenfrei ihr Geld an den weltweiten Finanzmärkten anlegen. Die Vermögensverwaltung im Basis-Paket bis zu einer Anlagesumme in Höhe von 10.000 Euro bleibt für Anleger weiterhin kostenfrei. „Mit der erneuten Senkung der Mindesteinlage wollen wir Einstiegshürden abbauen, um weiterhin mehr Menschen mit Quirion den Zugang zu einer hochprofessionellen Geldanlage an den internationalen Finanzmärkten zu ermöglichen – und zwar bequem vom Rechner zuhause aus“, sagt Karl Matthäus Schmidt Vorstandsvorsitzender der Quirion AG und der Quirin Privatbank AG. „Unser Anlagekonzept zeichnet insbesondere aus, dass wir Kundengelder kostengünstig und weltweit nach wissenschaftlichen Kriterien gestreut am Kapitalmarkt anlegen. Dadurch reduzieren wir wirksam Risiken und optimieren Chancen.“

Quirion kommt bei den Kunden an

Quirion feiert das stärkste Kundenwachstum seit Start des Robo-Advisors im Jahr 2013: Mit einem verwalteten Vermögen von 160 Millionen Euro und rund 5.400 Kunden schließt Quirion das Jahr 2018 ab. Durch ein Kundenwachstum von 110 Prozent konnte der Pionier unter den deutschen Robo-Advisors seine Kundenzahl im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Wichtige Treiber des starken Kundenwachstums seien sowohl der Testsieg im Magazin Finanztest der Stiftung Warentest vom Sommer 2018 als auch die aktionsweise reduzierte Mindestanlagesumme von 5.000 Euro. „Die digitale Vermögensverwaltung von Quirion wird in Zeiten niedriger Zinsen für immer mehr klassische Sparer in Deutschland zu einer echten Alternative gegenüber teuren und wenig rentablen Finanzprodukten herkömmlicher Banken und Sparkassen – und macht sie sukzessive zu Investoren“, erklärt Karl Matthäus Schmidt. Die gesteigerte Wachstumsdynamik beweise die riesigen Wachstumschancen für Quirion, die man nutzen werde.

[robo-advisor-overview advisor=9]