Von Katja Brauchle21. Januar 2022
So funktionieren Value-Aktien - lohnt sich ein Investment?

So funktionieren Value-Aktien - lohnt sich ein Investment?

US-Großaktionär Warren Buffett ist mit seiner Investment-Strategie steinreich geworden. Wie? Indem er seine Vorgehensweise auf Value-Aktien aufgebaut hat.

Der CEO von Berkhsire Hathaway ist derzeit der viertreichste Mensch der Welt. Offenbar also eine Strategie, die sich auszahlt, oder? Davon träumt jeder, der sich aufs Börsenparkett wagt. Doch wie funktioniert diese Strategie und was genau sind überhaupt Value-Aktien? Wir geben dir einen kleinen Überblick.

Was sind Value-Aktien?

Value-Aktien sind vereinfacht gesagt Aktien, die als unterbewertet gelten. Ihr Börsenkurs ist im Verhältnis zu den Gewinnchancen also sehr günstig. Um sie zu erkennen, muss man jedoch absoluter Profi sein. Denn es gilt, Unternehmen auf ihren „inneren“ Wert hin herauszufinden, der vom Marktwert stark abweichen kann. Wer auf Value-Aktien baut, geht also davon aus, dass die Aktien eines bestimmten Unternehmens langfristig stark steigen werden.

Bekanntester „Fan“ dieser Form des Investierens ist Warren Buffett. Erfunden hat er die Strategie nicht, das war Benjamin Graham, amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler. Aber Warren Buffett hat das Investieren in Value-Titel in der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Und er scheint damit ja recht gut gefahren zu sein. Innerhalb der letzten 30 Jahre konnte er so schließlich ein Plus von mehreren Tausend Prozent einfahren.

Value-Aktien erkennen

Wenn du dein Glück mit Value-Titeln versuchen möchtest, aber kein Profi bist, brauchst du vor allem Zeit und den Willen, viel zu recherchieren. Es gibt einige Kriterien, anhand derer du unterbewertete Unternehmen erkennen kannst. Zunächst müssen die in Frage kommenden Unternehmen in sehr guter wirtschaftlicher Verfassung sein. Auf Value-Aktien setzen bedeutet nicht, dass man sich Unternehmen aussucht, die vielleicht künftig super laufen könnten. Nein, sie müssen bereits super laufen. Daneben müssen sie sich in ausgezeichneter Wettbewerbs-Position befinden. Kann das Unternehmen seine Stellung langfristig halten und gibt es Anzeichen dafür, dass es weiter wachsen kann?

Der Preis der Aktie soll außerdem unter dem inneren Wert liegen. Diesen inneren Wert zu ermitteln, ist nicht ganz einfach. Man ermittelt den Ertragswert. Mit dieser Methode schätzt man künftige Überschüsse und kann auch den Gegenwartswert ermitteln. Zur Berechnung muss man jedoch reichlich Zahlen wissen, wie etwa sämtliche Zahlungen der aktuellen Investitionsperiode und den Kalkulationssatz. Auch der Zeitwert spielt eine Rolle. Für Laien ist das kaum zu bewerkstelligen.

Und weil das so ist, muss in das Bewertungsmodell auch das Risiko miteinfließen, dass man sich irrt.  Das Prinzip gilt allerdings nicht nur für Laien, die sich auf die Suche nach Value-Titeln machen müssen, sondern danach richten sich auch die Vollprofis. Eine hundertprozentige Garantie gibt es nie! 

Investment kann sich wieder lohnen

Value-Titel waren lange eine recht sichere Bank, die sich durch Outperformance gegenüber der Börse ausgezeichnet haben. Im Zuge der Finanzkrise hat sich das Bild verschoben – große Gewinne gab es nicht einzufahren. Mit Growth-Aktien konnten Anleger und Anlegerinnen höhere Renditen erzielen.

Derzeit zeichnet sich jedoch eine Trendwende am Finanzmarkt ab, nicht zuletzt aufgrund von Zinserhöhungen. Value-Aktien profitieren jetzt wieder, während etwa Tech-Titel das Nachsehen haben. Viele hoch dotierte Aktien haben schlecht performt und Experten und Anleger sehen eine Überbewertung etwa bei Tech-Aktien. 

Tipp: Egal ob Renditerechner, Sparrechner oder Steuerrechner – hier gelangst du zu allen neuen Finanzrechnern von extraETF.com.

In Value-ETFs investieren

Value-Aktien sind also eine sehr interessante Anlagemöglichkeit. Wenn du das auch denkst, aber weder Zeit noch Lust hast, dich in unzählige Unternehmensbewertungen einzuarbeiten, dann kann ein Value-ETF das Richtige für dich sein.

Schau dir den iShares Edge MSCI World Value Factor UCITS ETF (WKN: A12ATG) an. 400 Werte sind derzeit im ETF enthalten. Dazu gehören bekannte Unternehmen wie Intel, Toyota oder Pfizer. Die Entwicklung konnte sich 2021 durchaus sehen lassen. Um 29,20 Prozent konnte der ETF an Wert zulegen.

iShares Edge MSCI World Value Factor UCITS ETF

WKN: A12ATG ISIN: IE00BP3QZB59
Kurs 33,14 €
Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 4.952 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -3,09 %
Lfd. Jahr -1,02 %
Mehr Infos zum: iShares Edge MSCI World Value Factor UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Das neue Extra-Magazin im Shop kaufen
Das aktuelle Extra-Magazin im Shop kaufen.