SPDR: Stefan Kuhn neuer ETF-Deutschland-Leiter bei SSGA

SPDR: Stefan Kuhn neuer ETF-Deutschland-Leiter bei SSGA

State Street Global Advisors (SSGA), der Vermögensverwalter der State Street Corporation (NYSE: STT), hat die Ernennung von Stefan Kuhn zum Geschäftsführer und Leiter der ETF-Sparte in Deutschland bekannt gegeben. SSGA gibt Fonds unter der Bezeichnung SPDR heraus. Kuhn wird seinen Sitz in Frankfurt haben und an Rory Tobin, dem weltweiten Geschäftsführer von State Street Global Advisors‘ SPDR ETF Business, berichten.

In dieser neuen Funktion wird Kuhn für die Leitung, Verwaltung und Entwicklung des ETF-Geschäfts von SPDR in Deutschland für institutionelle Kunden, Vermögens- und Intermediär-Kunden verantwortlich sein. Vor seinem Wechsel zu SPDR war Kuhn Vertriebsleiter bei Lyxor im deutschsprachigen Europa und davor Leiter der Abteilung Flow Rates bei BNP Paribas in Deutschland und Österreich. Insgesamt verfügt Kuhn über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in der Finanzbranche, unter anderem bei Morgan Stanley, Sal Oppenheim, Banco Santander und JP Morgan.

„Seit der Eröffnung unseres Büros im Jahr 1970 hat State Street eine bedeutende Präsenz in Deutschland aufgebaut und unsere Dienstleistungen erweitert, um den sich ändernden Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden“, so Tobin. „State Street beschäftigt heute ein umfangreiches Team in Frankfurt und München, und die Einstellung von Stefan ist ein weiterer Beweis für unser Engagement beim Aufbau unserer ETF-Präsenz in diesem wichtigen Markt.“

„Stefan bringt umfangreiches Wissen über ETFs und die Herausforderungen deutscher Investoren mit.  Seine Expertise wird entscheidend sein, wenn es darum geht, das Beste aus der State Street für unsere Kunden herauszuholen und unsere Präsenz in diesem Schlüsselmarkt für SPDR auszubauen. Wir freuen uns, Stefan bei State Street Global Advisors begrüßen zu dürfen“, führt Tobin weiter aus.