Von Redaktion15. November 2021

Tech-Investor: Der Fonds von Frank Thelen im Check

Höhle-der-Löwen-Investor Frank Thelen bietet mittlerweile einen eigenen Fonds an. Wir erklären Ihnen, wie das Konzept aussieht – und welcher ETF sich als Alternative anbietet.

Frank Thelen, der Unternehmer und Tech-Investor – vielen bekannt aus der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ – will diese Hürden nun beseitigen. Er hat einen eigenen Fonds aufgelegt. Mit dem 10xDNA – Disruptive Technologies Fonds (WKN: DNA10X) will er Privatanlegern ermöglichen, über den Aktienmarkt an der Geschäftsentwicklung disruptiver Start-ups zu partizipieren.

Thelen setzt auf Zukunftsthemen

Thelens Grundüberlegung ist, dass in Zukunft neue Unternehmen diverse Technologien entwickeln und völlig neue Geschäftsmodelle hervorbringen werden. Gebiete, auf denen Thelen solche Entwicklungen sieht, sind die Blockchain, Quantencomputer, 5G, Robotik, 3-D-Druck, Biotechnologie oder Künstliche Intelligenz.

Unternehmen, die ein disruptives Geschäftsmodell haben, können längere Zeit exponentiell wachsen. Eine Schwierigkeit besteht für Anleger darin, solche Unternehmen sehr frühzeitig zu erkennen. Und nicht jede aussichtsreiche Firma, die ein disruptives und skalierbares Geschäftsmodell hat, setzt sich am Markt durch. Darum sind solche Investments mit hohen Risiken verbunden. Für Otto-Normal-Anleger ist die Suche nach solch lukrativen Investments in der Regel mit Schwierigkeiten und hohen Einstiegshürden verbunden.

Die Streuung hält sich in Grenzen

Mit maximal 30 Einzelwerten ist das Portfolio des Fonds überschaubar. Die Auswahl der Einzeltitel trifft der Tech-Investor nicht allein. Thelen hat ein Research- und Beratungsteam, dass aus Experten unterschiedlichster Fachrichtungen besteht (zum Beispiel Biotechnologie, Chemie oder Physik). Selbstverständlich arbeiten Kapitalmarktanalysten mit.

Die Experten sollen die eingesetzten Technologien der Unternehmen bewerten und ein fundamentales Verständnis für die Unternehmensstrategie entwickeln. So will Thelen in der Lage sein, aussichtsreiche Firmen früher zu entdecken als andere. Besonderes Kurspotenzial haben laut dem Experten-Team vor allem jene Technologien, die aktuell noch nicht vollständig marktreif sind, deren Markteintritt aber absehbar ist.

Fazit zum Thelen-Fonds

Anleger, die wie Frank Thelen investieren wollen, können den Fonds kaufen. Aufgrund der Konzentration auf wenige Titel und des Fokus auf disruptive Technologie-Unternehmen eignet sich der 10xDNA – Disruptive Technologies Funds als chancenreiche Portfoliobeimischung. Der Fonds wird hohen Schwankungen unterliegen; geht die Strategie jedoch auf, werden Anleger mit hohen Renditen belohnt.

Tipp der Redaktion: Der Fonds von Frank Thelen zielt darauf, Tech-Perlen früh zu erkennen. Der nachfolgende ETF könnte eine günstige Alternative sein, der auf die US-Tech-Unternehmen aus der zweiten Reihe baut.

Invesco NASDAQ Next Generation 100 UCITS ETF

WKN: A2QPVX ISIN: IE00BMD8KP97
Kurs 33,83 €
Kosten (TER) 0,25 %
Fondsvolumen 34 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -4,78 %
Lfd. Jahr 0,00 %
Mehr Infos zum: Invesco NASDAQ Next Generation 100 UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Über die Autorin: Petra Ahrens

Petra Ahrens ist Vorstand der MAIESTAS Vermögensmanagement AG in Köln.