Neue thesaurierende Anteilsklasse von iShares auf MSCI China

Seit dem 25. Juni 2019 ist eine thesaurierende  ETF-Anteilsklasse von iShares auf den MSCI China über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. Bereits seit längerer Zeit ist eine ausschüttende Anteilsklasse des Branchenprimus auf den MSCI China (WKN: A0M22P) im Angebot. 

Wie auch die bereits bestehende bietet auch die thesaurierende Anteilsklasse des iShares MSCI China UCITS ETF (WKN:  A2PGQN) ein Investment in die Wertentwicklung von Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung am chinesischen Aktienmarkt. Der zugrunde liegende MSCI China Index beinhaltet A-, B- und H-Aktien von Unternehmen, die ihren Sitz in der Volksrepublik China (VRC) haben. Darüber hinaus enthält der Index sogenannte P und Red Chips. Das sind Wertpapiere von außerhalb der VRC ansässigen Unternehmen, die einen Großteil ihres Einkommens aus der VRC ableiten oder Vermögenswerte zuordnen können. Einbezogen werden auch Aktien von im Ausland notierten chinesischen Unternehmen, wenn sie an mindestens einer der Börsen in Shanghai, Shenzhen und Hongkong notiert sind und auf Renminbi, US-Dollar oder Hongkong-Dollar lauten. Die Zuflüsse in den ETF werden reinvestiert.

Der Index umfasst 495 Aktien. Stark darin vertreten sind Unternehmenspapiere aus den Sektoren Telekommunikationsdienste, Finanzen sowie zyklische Konsumgüter. Zu den Top-Positionen zählen derzeit Tencent, Alibaba und China Construction Bank Das aktuelle Kurs-Gewinnverhältnis beträgt 10,63, die Dividendenrendite liegt bei 2,07 Prozent.