Lockerungen im Tourismus – diese ETFs gibt es

Was vor wenigen Wochen noch undenkbar schien, ist wieder möglich: das Reisen. Diese ETFs profitieren von der Lockerung.

Es liegt noch nicht lange zurück, da erklärte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) grenzüberschreitende Reisen im Sommer aufgrund von Corona für nahezu undenkbar. Das ist mittlerweile längst vorbei. Denn der gleiche Minister hat die Reisewarnungen für 31 europäische Staaten zum 15. Juni aufgehoben. Die Reisebranche schert daher mit den Hufen und hofft auf gute Geschäfte. Gerade die südeuropäischen Länder hängen stark am Tropf der Touristen.

Zu den Ländern, für die Reisewarnungen aufgehoben wurden, zählen neben den 26 Partnerländern Deutschlands in der Europäischen Union das aus der EU ausgetretene Großbritannien und vier Staaten des Schengenraums, die nicht Mitglied in der EU sind. Das sind Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein.

Reisen mit Einschränkung

Ganz wie vor Corona ist das Reisen noch nicht, allerdings ist das traditionelle Fernweh vieler Deutscher nun doch zu befriedigen. Die Aufhebung der Reisewarnung heißt nicht automatisch, dass touristische Reisen in die genannten Länder dann in allen Fällen wieder möglich sind. Denn die Reisewarnungen wurden durch Reisehinweise ersetzt. Touristen sollten auch wissen, dass seitens der Bundesregierung im Fall der Fälle keine erneuten Rückreiseaktionen geplant sind.

Reiselustige Welt

Die Deutschen sind für ihre Reiselust bekannt. Bis zum Jahr 2012 konnten sich die Bundesbürger sogar als Reisewe...

Sie möchten weiterlesen?

Abonnenten unserer Standard- oder Premium-Angebote erhalten mit extraETF+ einen exklusiven Zugang zu Artikeln und Kolumnen aus der aktuellen Ausgabe des Extra-Magazins.

Noch kein Standard- oder Premium Abonnent?

Jetzt anmelden
Sie sind bereits Abonnent? Zum Login