UBS erweitert ETF-Angebot zum effektiven Klimaschutz

UBS setzt weiter voll auf Nachhaltigkeit. Der Anbieter offeriert nun Klimaschutz ETFs auf den MSCI World ACWI sowie auf Schellenländer.

UBS Asset Management (UBS AM) lanciert zwei neue ETFs aus der UBS Paris Aligned Produktfamilie: Der MSCI All Country World Index (ACWI) PAB UCITS ETF und der MSCI Emerging Markets (EM) PAB UCITS ETF ergänzen das Paris Aligned Angebot, das nun insgesamt sieben ETFs umfasst. Damit decken die UBS MSCI Climate Paris Aligned ETFs ein breites Spektrum an regionalen und globalen Exposures ab und übertreffen die Mindeststandards für die Paris Aligned Benchmarks (PAB) der Europäischen Union (EU). Die PAB ETFs zielen darauf ab, den Klimaschutz aktiv durch Umlenken von Kapitalströmen voranzutreiben und Anleger bei der Reduzierung ihrer Klimarisiken zu unterstützen. Die beiden neu aufgelegten ETFs reihen sich hier nahtlos ein und ermöglichen es Anlegern weltweit, von den Chancen zu profitieren, die sich aus dem Übergang zu einer kohlenstoffärmeren Wirtschaft ergeben. Bereits im März hatte UBS Asset Management fünf Paris Aligned ETFs lanciert, die die Regionen Europa, Japan, USA, die Eurozone sowie das Anlageuniversum des MSCI World abdecken. 

Nachhaltigkeit: Die neuen Klimaschutz-ETFs

Die MSCI Climate Paris Aligned Indizes umfassen Unternehmen, die eine Vielzahl an Kriterien erfüllen, die darauf abzielen durch einen kohlenstoffärmeren Betrieb zum Klimaschutz beizutragen. Die Indexmethodik schließt Unternehmen aus, die in umstrittenen Industrien (z.B. Waffen, Tabak und Kohle) involviert sind. Unternehmen, die Einnahmen aus Aktivitäten im Zusammenhang mit Öl und Gas erzielen, sind ebenfalls ausgeschlossen. 

Tipp: Angesichtes der neuen Klimaschutz-ETFs finden Sie hier weitere ETFs zum Thema Nachhaltigkeit.

Die MSCI Climate Paris Aligned Portfolios verfolgen einen optimierungsbasierten Ansatz, der folgende Ziele erreichen soll: 

  • physische Risiken durch extreme Wetterereignisse zu reduzieren – der Index soll solchen Risiken um mindestens 50 Prozent weniger stark ausgesetzt sein 
  • die Gewichtung von Unternehmen zu erhöhen, für die sich durch die Transition im Zusammenhang mit dem Klimawandel Chancen ergeben 
  • die Gewichtung von Unternehmen mit glaubwürdigen Kohlenstoffreduktionszielen zu steigern
  • Investments im Einklang mit den Empfehlungen der Expertenkommission „Task Force on Climate-related Financial Disclosures“ und dem 1,5-Grad-Ziel zu ermöglichen 

Diese ESG-Ziele und -Charakteristika qualifizieren diese neuen ETFs als Artikel 9-Produkte gemäß der Verordnung der Europäischen Union über die Offenlegung nachhaltiger Finanzprodukte (European Union’s Sustainable Finance Disclosure Regulation – kurz SFDR). 

„Unsere beiden neuen Paris Aligned ETFs bilden flexible Portfoliobausteine mit dem entscheidenden Vorteil, dass Anleger zwischen breiten regionenbezogenen oder auch weltweiten Investments wählen können“, erklärt Dag Rodewald, Head ETF & Index Fund Sales Deutschland & Österreich bei UBS AM. „Unsere Paris Aligned Produktfamilie ist damit in ihrer Breite einzigartig am Markt und stellt meiner Ansicht nach den nächsten Entwicklungsschritt in der nachhaltigen Geldanlage dar. “