UBS mit neuem ETF auf die 100 größten technologieorientierten Unternehmen aus China

Wer auf Technologie-Werte aus China setzen möchte, für den hat UBS einen neuen ETF. Erfahren Sie alles Wesentliche über den neuen ETF.

UBS Asset Management (UBS AM) lanciert den ersten währungsgesicherten UCITS ETF, der einen Zugang zum schnell wachsenden chinesischen Technologiesektor bietet. Der UBS ETF (LU) Solactive China Technology UCITS ETF (WKN: A2QJ9P) bietet Investoren die Möglichkeit, in die 100 größten technologieorientierten Unternehmen Chinas mit Hauptsitz auf dem chinesischen Festland zu investieren.

Der Index zum China-ETF

Neben der Auswahl von Unternehmen aus dem traditionellen Technologiesektor und dem Subsektor Gesundheitstechnologie umfasst der zugrunde liegende Index auch Unternehmen, die den Großteil ihrer Umsätze bei verschiedenen innovativen, technologiebezogenen Geschäftsaktivitäten erzielen, darunter Genomik, Robotik und Automatisierung, Cybersicherheit, digitale Unterhaltung, Cloud Computing, Autos der Zukunft, Blockchain und soziale Medien. 

Die chinesische Regierung hat die Hochtechnologiebranche als wichtige strategische Wachstumsopportunität in den Fokus genommen. Die Investments zur Stärkung der nationalen Akteure zahlen sich immer mehr aus. Der Technologiesektor ist mittlerweile einer der wichtigsten Wachstumstreiber für das Land – die digitale Wirtschaft macht rund 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus und hat sich seit 2008 mehr als verdoppelt. Jetzt suchen internationale Investoren nach Möglichkeiten, diese Chancen zu nutzen. 

„Wir sind bereits seit mehreren Jahrzehnten in China präsent und haben dort eine umfassende Expertise aufgebaut. Der neue ETF ist Teil der strategischen Ausrichtung von UBS AM, Anlegern ein innovatives Exposure in einem der am schnellsten wachsenden Märkte der Welt zu ermöglichen“, sagt Dag Rodewald, Head ETF & Index Fund Sales Deutschland & Österreich bei UBS Asset Management. „Der Fonds umfasst Aktien jenseits der ‚traditionellen Tech-Titel‘, einschließlich Exposure in Bereichen wie soziale Medien, Mobilität der Zukunft oder Medizintechnikunternehmen. Das untermauert unsere Stärke, Produkte zu schaffen, welche die Kundeninteressen und Chinas langfristige Wirtschaftstrends zusammenbringen.“

„Das Innovationspotenzial Chinas wird durch den Ehrgeiz des Landes angetrieben, in praktisch jeder Disziplin die Nummer eins zu werden“, berichtet Timo Pfeiffer, Chief Markets Officer bei Solactive. „Dieses Bestreben birgt ein immenses Wachstumspotenzial, das Anlegern nun durch den neuen China Technology ETF von UBS Asset Management leicht zugänglich gemacht wird. UBS AM hat die Nachfrage der Anleger in diesem Bereich erkannt – und wir freuen uns sehr, mit unserem Index zu dieser vielversprechenden Fondsauflage beizutragen.“

Tipp: Themen-ETFs sollten Sie lediglich als Beimischung sehen. Orientieren Sie sich an unseren Musterportfolios und setzen Sie nicht ausschließlich auf Themen-ETFs.

Um eine umfassende Marktabdeckung zu erreichen, beinhaltet der Solactive China Technology Index sowohl Onshore-, Offshore- als auch ausländische Notierungen von Unternehmen, die ihren Hauptsitz in China haben oder dort gegründet wurden. Um den Index replizierbar zu halten, sind nur A-Aktien, die über Stock Connect gehandelt werden, zugelassen und werden mit 20 Prozent ihrer Streubesitz-Marktkapitalisierung berücksichtigt, um Beschränkungen für ausländische Beteiligungen widerzuspiegeln. 

Tipp: Mit den Tools und Funktionalitäten von extraETF haben Sie Ihr Depot stets im Blick und können es perfekt analysieren.

Der UBS ETF (LU) Solactive China Technology UCITS ETF ist in zwei Anteilsklassen erhältlich. Neben einer auf USD lautenden Anteilsklasse ist auch eine auf Euro nominierte, währungsgesicherte Anteilsklasse erhältlich. Die Notierung erfolgt an den wichtigsten europäischen Börsen, darunter Xetra, Borsa Italiana und SIX Swiss Exchange.