UBS legt thesaurierende Anteilsklasse auf MSCI Pacific SRI auf

Seit dem 3. Juli ist eine neue thesaurierende Anteilsklasse eines nachhaltigen ETFs auf den MSCI Pacific SRI von UBS Global AM über Xetra und Börse Frankfurt handelbar.

Mit dem UBS ETF (LU) MSCI Pacific Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-acc (ISIN: LU0950674928) haben Anleger die Möglichkeit, unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in große und mittelgroße Unternehmen aus den fünf Industrienationen des Pazifikraumes Japan, Australien, Hongkong, Singapur sowie Neuseeland zu investieren. Der ETF umfasst 107 Aktien. Stark im Index vertreten sind die Sektoren Industrie, Finanzen und zyklische Konsumgüter. Unternehmen mit erheblichen Geschäftsaktivitäten in den Bereichen Kernenergie, Tabak, Kraftwerkskohle, Alkohol, Glücksspiel, Waffen sowie gentechnisch veränderten Organismen sind vom Index ausgeschlossen. Die Gewichtung eines Titels ist auf maximal fünf Prozent begrenzt. Zu den Top-Positionen im ETF gehören Sony, CSL, Kodi, Nintendo sowie Honda Motor. Anfallende Dividenden werden reinvestiert. Die jährlichen Kosten belaufen sich auf 0,40 Prozent.

Mit dem neuen ETF wird die bereits bestehende Produktpalette im Bereich nachhaltige Investments auf den Pazifik-Raum ergänzt. Bereits seit dem Jahr 2011 ist eine ausschüttende Anteilsklasse (ISIN: LU0629460832) auf den MSCI Pazific Socially Responsible Index an deutschen Börsen handelbar. Die UBS gehört gerade im Bereich Nachhaltigkeit zu den führenden Emittenten mit aktuell 22 Produkten im Aktienbereich und 5 ETFs auf Anleihen. 

Weiterführende Investitionen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie in unserem Anlageleitfaden „Investieren in Nachhaltigkeits-ETFs“.