Vaneck mit erstem Halbleiter-ETF

Erstmals ist ein Halbleiter-ETF an der Deutschen Börse handelbar. Der Vaneck-ETF investiert in Unternehmen, die mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes mit Halbleitern generieren.

Freunde von Themen-ETFs erhalten nun ein neues Produkt auf Halbleiter-Unternehmen. Die Mikrochiptechnologie ist der elementare Baustein von zukunftorientierten Innovationen, wie Cloud Computing, künstliche Intelligenz, Robotik, Cybersecurity und autonomes Fahren. Nun ist der VanEck VectorsTM Semiconductor UCITS ETF (WKN: A2QC5J) an der Deutschen Börse Xetra handelbar. Dieser neue Indexfonds ist der erste UCITS-konforme ETF in Deutschland mit dem Fokus auf Unternehmen der Halbleiterbranche. Der thesaurierde ETF zieht laufende Kosten von 0,35 Prozent nach sich. Wertpapierleihe gibt es nicht.

Halbleiter als Schlüsselsparte

„Mikrochips sind ein elementarer Baustein der High-Tech-Industrie“, erklärt Martijn Rozemuller, Europachef bei Vaneck. „Sie finden Anwendung in technischen Bauteilen wie Computerchips oder Mikroprozessoren und sind aus unserer modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Sei es bei Themen wie Cloud Computing, 5G, Künstliche Intelligenz, Robotik, Cybersecurity, autonomes Fahren oder Digitalisierung. Mit dem wachsenden Einsatz moderner Technik in Wirtschaft und Alltag wächst auch die Bedeutung und der Bedarf an immer leistungsfähigeren Mikrochips.“

Tipp: Die Halbleiterbranche ist nun für Privatanleger bequem investierbar. Sehen Sie sich weitere Themen-ETFs an.

Halbleiterbranche dürfte sich weiter gut entwickeln

Entsprechend positiv hat sich der Markt für Halbleiter in der Vergangenheit entwickelt. Laut Industry Research lag dieser 2018 noch bei etwa 488 Milliarden US-Dollar und dürfte bis 2026 auf über 730 Milliarden US-Dollar anwachsen – mit einer jährlichen Wachstumsrate von etwa fünf Prozent. Diese Zahlen sind eine Schätzung auf der Basis aktueller Daten, sollen aber keine Vorhersage für eine positive Entwicklung darstellen, da sich die Marktlage jederzeit ändern kann.

Stimmen zum ETF

Der VanEck Vectors Semiconductor UCITS ETF investiert in eine internationale Auswahl an Halbleiter-Unternehmen, die aufgrund ihrer Marktkapitalisierung und des Handelsvolumens eine hohe Liquidität vorweisen. „Dieser neue ETF wurde entwickelt, nachdem wir viele Anfragen zur erfolgreichen US-Version des ETFs erhielten. Um dieser Nachfrage nachzugehen, haben wir die UCITS-Version entwickelt, die wir heute listen“, sagt Rozemuller.

„Der dem ETF zugrundeliegende „MVIS US Listed Semiconductor 10% Capped Index“ ist als sogenannter Pure-Play-Index aufgelegt“, sagt Dimitri Klymenko, Produktmanager bei VanEck. „Das bedeutet, dass nur solche Unternehmen aufgenommen werden, die mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes mit Halbleitern und Halbleiterzubehör erzielen. Anleger können so sehr bewusst und gezielt in diese Branche investieren.“

Auch Risiken bestehen

Investoren sollten sich jedoch auch die Risiken einer Anlage bewusst machen: Der Wert der vom ETF gehaltenen Wertpapiere kann aufgrund von allgemeinen Markt- und Wirtschaftsbedingungen an den Märkten sinken und der Fonds kann einen relativ hohen Anteil seines Vermögens in einer kleineren Anzahl von Emittenten anlegen. Das wiederum kann zu Klumpenrisiken führen.

Tipp: Der Solidaritätszuschlag fällt für die meisten Bundesbürger weg. Hier geht es zum Soli-Rechner.