Wallstreet Online übernimmt Kundendepots von Volkswagen Bank

Die Wallstreet Online AG hat zusammen mit der Wallstreet Online Capital AG eine Kooperationsvereinbarung über die Finanzierung des Erwerbs eines Depotkundenbestandes von der Volkswagen Bank GmbH abgeschlossen.

Gesamtbestand verwalteten Vermögens erhöht sich um rund eine Milliarde Euro

Durch die Vereinbarung gehen Depots von rund. 34.000 Kunden der Volkswagen Bank an die Wallstreet Online Capital AG über. „Im Zuge dieser Migration wird ein Gesamtbestand von rund einer Milliarde Euro verwalteten Assets (AuM) zur Wallstreet Online Capital AG übertragen. Der Gesamtbestand der verwalteten Assets der Gesellschaft steigt damit signifikant auf ca. 2,4 Milliarden Euro. Darüber hinaus wurde eine umfassende Marketingkooperation vereinbart, nach der für die Dauer von mindestens fünf Jahren die Volkswagen Bank GmbH alle Vermittlungen im Bereich des Depotgeschäfts mit der Wallstreet Online Capital AG abwickeln und der Gesellschaft somit fortlaufend Neukunden zuführen wird“, berichtet die Wallstreet Online AG.

Im laufenden Jahr wird keine wesentliche Ergebnisbeeinflussung durch Transaktion erwartet

Die Refinanzierung des Erwerbs soll aus einer Bankfinanzierung mit einem Volumen von bis zu fünf Millionen Euro erfolgen. Die Gesellschaft werde im Rahmen der Kooperationsvereinbarung mit der Wallstreet Online Capital AG an den erzielten Einnahmen aus dem Geschäft mit den übertragenen Depotkonten beteiligt. Aus dieser Umsatzbeteiligung soll unter anderem auch das Bankdarlehen zurückgeführt werden.

Aufgrund der mit dem Erwerb verbundenen Anlaufkosten und des im Jahresverlauf erst späten Übergangs des Depotkontenbestandes erwartet die Wallstreet Online AG für das laufende Jahr keine wesentliche Ergebnisbeeinflussung durch diese Transaktion.