Xbox und Playstation: Mit diesem ETF verdienen Sie mit im Milliardengeschäft E-Sport

Die neuen Super-Konsolen von Playstation und Xbox sind da. Videospiele und E-Sport sind längst ein Milliardengeschäft. So können Sie daran mitverdienen.

Für Freunde von Spielkonsolen ist der November ein wahrer Traummonat. Gleich zwei Spitzenmodelle kommen auf den Markt. Das Microsoft-Modell hört auf den Namen Xbox Series X. Bei Sony geht man mit der Playstation 5 ins Rennen. Diese ist allerdings in Deutschland erst ab dem 19. November 2020 erhältlich.

Natürlich werden die allermeisten Käufer rein aus Spaß spielen. Doch der ambitionierte Teil der Szene ist längst den Kinderschuhen entsprungen und professionalisiert sich zunehmend. Dabei ist vom E-Sport, als vom elektronischen Sport, die Rede.

Was ist E-Sport?

Was ist Sport und was ist Spiel? Über diese Frage scheiden sich schon seit Ewigkeiten die Geister. Spiele wie Schach sind global als Sport anerkannt, Computerspiele aber meistens nicht. Länder wie Frankreich, Brasilien und die USA erkennen E-Sport als Sportart an.

Der Deutsche Olympische Sportbund hingegen nicht. Offizielle Sportart hin oder her, E-Sport ist weltweit zu einem Millionengeschäft geworden. In Zeiten, wo Stadien und Hallen nur beschränkt besucht werden dürfen, könnte das E-Sportgeschäft punkten. 

Tipp: Entdecken Sie neben E-Sport weitere spannende Themen-ETFs. Mit Themen-ETFs können Anleger in spezielle Anlagethemen investieren. Themen-ETFs eigenen sich zur Erweiterung des Portfolios oder um kurz- bis mittelfristig an den Marktchancen eines Anlagethemas zu partizipieren. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die besten Themen-ETFs vor.

Was spielt man denn da?

Im Prinzip kann man jedes Computerspiel im Wettbewerb gegeneinander austragen. Heutzutage ist es keine Kunst mehr, ein Videospiel mit vier oder fünf Freunden im Multiplayer-Modus über das Internet zu spielen. Der Begriff E-Sport fängt aber an, wo der Online-Wettbewerb professioneller wird.

Obwohl man sich dort auch als Einzelkämpfer behaupten kann, haben sich über die Jahre immer mehr Teams gebildet, die in ihrer Struktur und Organisation professionellen Fußball- oder Basketballclubs ähneln.

Ein großer Unterschied zu den meisten herkömmlichen Sportklubs ist die Besonderheit, in verschiedenen Spielen – analog zu Sportarten – anzutreten. So taucht ein und derselbe Klub in den unterschiedlichsten Spielen auf. Daher ist E-Sport eher als Sammelbegriff denn als einheitliche Einzelsportart zu begreifen. Es können, je nach Spielgattung, analog zu den üblichen Breitensportarten auch richtige Saisons gespielt werden. Manchmal werden die Wettbewerbe aber auch nach einer eigenen Logik organisiert.

Wie können Anleger in den E-Sport investieren?

Also wenn ein ETF, das Prädikat „Corona-Gewinner“ verdient hat, dann der Vaneck-ETF auf Videospiele und E-Sport. Der VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF (WKN: A2PLDF) ist im Krisenjahr 2020 schon rund 50 Prozent im Plus. Hier erfahren Sie mehr zum ETF:

VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF

WKN: A2PLDF ISIN: IE00BYWQWR46
Kurs 32,91 €
Kosten (TER) 0,55 %
Fondsvolumen 578 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +3,75 %
Lfd. Jahr +59,96 %