2 ETF-Ideen, um auf Nummer sicher zu gehen bei einem holprigen Jahresstart

Wird der Jahresauftakt 2021 ungemütlich? Das ist nicht auszuschließen. Diese ETF-Ideen können helfen, einen ruhigen Start ins neue Jahr hinzubekommen.

Wie geht es weiter an den Märkten? Nachdem es nach der Entscheidung rund um die US-Präsidentschaftswahl und der Bekanntgabe neuer und effektiver Impfstoffe freundlich wurde an den Märkten, macht sich inzwischen wieder mehr Skepsis breit. Deutschland hat den zweiten harten Lockdown eingeleitet, Großbritannien könnte schon bald ohne Abkommen aus der EU schlittern – und die Börsen? Eilen von Rekord zu Rekord. Erst kürzlich sorgte der Börsengang von Airbnb für Verwunderung: Die Aktie brach trotz ihrer schwierigen Branche – wir erinnern uns, das Reisen ist aktuell nahezu unmöglich – alle Rekorde.

ETF-Ideen: Window-Dressing – und dann?

Während die letzten Wochen des Jahres oftmals von einem ruhigen Handel und dem prozyklischen Agieren professioneller Investoren geprägt  sind, könnte es im Januar schon ungemütlicher werden. Aktuell könnte das Window-Dressing die Kurse auf dem jetzigen Niveau stabilisieren. Window-Dressing bezeichnet die Kurspflege professioneller Investoren zum Jahresende, die für einen eher lethargischen Handelsverlauf sorgt. So werden die Gewinne des Jahres gesichert und die Statistiken bleiben trotz des Krisen-Jahres positiv. Fällt diese Unterstützung im neuen Jahr allerdings weg, könnte die Volatilität anziehen.

Tipp: In jedem Fall ist es sinnvoll, langfristig zu denken und einen ETF-Sparplan anzulegen. Achten Sie dabei auch auf weltweite Streuung.

Vola-ETF einer der Gewinner des Jahres

Insbesondere Anleger, die nicht auf ETFs setzen und Fonds mit Ausgabeaufschlag nicht aus taktischen Gründen verkaufen können, sollten an die Absicherung ihrer Portefeuilles denken. Der Lyxor S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll UCITS ETF (WKN: LYX0PM) bildet den Verlauf der Volatilität des US-Aktienindex S&P 500 ab. 2020 legte der Index um 42 Prozent zu. Während der vergangenen drei Monate gab der Index allerdings bereits um rund dreißig Prozent nach. Während Marktkorrekturen ziehen derartige Indizes in der Regel deutlich an und bieten so eine Absicherung gegen Marktverwerfungen. Der ETF kostet jährlich 0,60 Prozent.

Lyxor S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll UCITS ETF

WKN: LYX0PM ISIN: LU0832435464
Kurs 4,97 €
Kosten (TER) 0,60 %
Fondsvolumen 61 Mio. €
Indexabbildung Synthetisch
1 Monat +2,62 %
Lfd. Jahr +4,91 %

ETF-Ideen: Wieso kein Gold?

Gold glänzt auch 2021, glauben die Experten von Jupiter Asset Management. Auch ETF –Anleger können ihr Depot funkeln lassen. Wie die Marktkenner der Fondsgesellschaft Jupiter Asset Management glauben, behält Gold auch 2021 seinen Glanz. „Hinter der Gold- und Silberrally stehen die scheinbar unbefristete Verpflichtung der US-Notenbank zu extrem niedrigen Zinsen, ihr unbegrenztes Anleihenkaufprogramm, durch das sich die Fed-Bilanz auf 7 Billionen USD aufgebläht hat, und der starke Anstieg der Staatsausgaben. Alles zusammen weckt Zweifel am Ausblick für den US-Dollar“, schreiben die Experten und verweisen darauf, dass realen Renditen in den USA bereits negativ seien. Für alle, die US-Staatsanleihen im Portfolio haben, würde das Wertverlust bedeuten. „Im Vergleich dazu sind Gold und Silber echte Wertspeicher“,  betont man bei Jupiter.

Folgt noch mehr Helikoptergeld?

Mit Blick auf 2021 rechnet die Fondsgesellschaft mit einem fiskalischen Wachstumspaket in den USA trotz hoher Verschuldung und in Folge dessen weiterer Unterstützung durch die US-Notenbank. „In diesem Umfeld sollte sich der Goldpreis sehr robust zeigen. Falls die Fed die staatlichen Ausgabenpläne 2021 mit einer noch extremeren Geldpolitik – wie der modernen Geldtheorie oder ‚Helikoptergeld‘ – unterstützen sollte, würde Gold als potenzielle Inflationsabsicherung noch mehr profitieren“, so die Experten.

Tipp: Der Solidaritätszuschlag fällt für die meisten Bundesbürger weg. Hier geht es zum Soli-Rechner.

Goldförderer-ETF mit solider Entwicklung

Um von einer fortgesetzten Gold-Hausse zu profitieren, können Anleger neben Direktinvestments in das Edelmetall oder ETCs auch in Minengesellschaften investieren. Diese haben sich im ersten Halbjahr 2020 ebenfalls sehr gut entwickelt, gingen dann aber in eine Konsolidierung über. Die 23 größten Gold-Titel, die sich nicht über einen Zeitraum von mehr als 1,5 Jahren gegen Preisschwankungen absichern, bündelt der  Lyxor NYSE Arca Gold BUGS (DR) UCITS ETF (WKN: ETF091). Der ETF legte 2020 um 16,5 Prozent zu und kostet jährlich 0,65 Prozent.

Lyxor NYSE Arca Gold BUGS (DR) UCITS ETF

WKN: ETF091 ISIN: LU0488317701
Kurs 23,30 €
Kosten (TER) 0,65 %
Fondsvolumen 343 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -3,34 %
Lfd. Jahr -5,92 %
Mehr Infos zum: Lyxor NYSE Arca Gold BUGS (DR) UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche