Welt gross

2019: Grund für moderaten Optimismus

Zu vorsichtig sollten Anleger im Hinblick auf das kommende Jahr nicht sein. Der Aufschwung ist noch immer intakt.

Der letzte Monat des Jahres liegt vor uns. Zeit für viele Finanzexperten, Vermögensverwalter und Fondsmanager, einen Ausblick auf 2019 zu wagen. Ohne Zweifel hat die Unsicherheit 2018 zugenommen. Doch schon im vergangenen Jahr zeigten sich Marktbeobachter vorsichtig. Wer sein Portfolio bereits vielschichtig aufgestellt hat, kann 2019 entspannt entgegen blicken. Wer allerdings zu vorsichtig war, sollte sich den Ausblick der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle zu Herzen nehmen. Diese sieht „noch nicht alle Signale auf Rot“: „Vielmehr wird der Zyklus neu definiert und erweitert – durch eine Kombination struktureller Faktoren, die zu niedrigen Zinsen, geringer Inflation und weiterhin moderatem Wachstum führen“, schreibt Mark Burgess, Chief Investment Officer für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei Columbia Threadneedle.

ETFs können aktive Strategien ergänzen

Der Marktkenner rechnet damit, dass Unternehmensgewinne auch 2019 weiter wachsen, was zu einer anhaltenden Unterstützung durch die Bewertungskennzahlen führen wird. „Wir bevorzugen weiterhin weniger kapitalintensive, renditestarke Unternehmen, die in der Lage sind, ihre Marktanteile auszubauen und ihre Preissetzungsmacht zu erhalten“, schreibt Burgess. Investoren, die keinen aktiven Investment-Ansatz wählen möchten, wie ihn beispielsweise Produkte aus dem Hause Columbia Threadneedle bieten, können ihre Aktienquote auch mittels ETFs steuern. Vor allen Anleger, die sich nach den jüngsten Turbulenzen zu vorsichtig aufgestellt sehen, sind dank ETFs flexibel. Auf diese Weise lassen sich auch Positionen in aktiv verwalteten Fonds sinnvoll ergänzen.

MSCI World als Basisinvestment

Ein effektives Instrument zur Portfoliosteuerung ist der iShares Core MSCI World UCITS ETF (WKN: A0RPWH). Der ETF bildet Aktien aus 23 Industrieländern ab und gilt als breit diversifiziertes Basisinvestment. Aktuell sind satte 13,7 Milliarden Euro in den physisch besicherten ETF investiert. Im laufenden Jahr brachte der Fonds 2,53 Prozent ein. Die Gesamtkostenquote des thesaurierenden ETF liegt bei 0,2 Prozent.

[product isin =IE00B4L5Y983]

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden Weltweit. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs).