Von Bernd Lammert9. November 2021

Anlegen in einen Öl-ETF: Und ewig lockt das schwarze Gold

Die Welt hängt nach wie vor am Tropf von Öl. Die Branchenunternehmen können die starke Nachfrage kaum bedienen. Für Anleger gibt es interessante Partizipationsmöglichkeiten mit einem Öl-ETF. 

Ausgerechnet auf der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow hat US-Präsident Joe Biden die Öl-Produzentenländer dazu aufgefordert, mehr fossilen Brennstoff aus den Böden zu holen. Mit einem höheren Öl-Angebot, so die Annahme, könnte sich die Preisrally am internationalen Ölmarkt legen. „Die gestiegenen Öl- und Gaspreise sind Ergebnis einer restriktiven Förderpolitik“, sagte US-Präsident Joe Biden in Glasgow.

Doch die Produzenten kamen den Wünschen nicht entgegen. Die Ölförderallianz OPEC+ hält an ihren konservativen Produktionszielen weiter streng fest. Die von Saudi-Arabien und Russland dominierte Gruppe entschied nun, ihre schrittweise Erhöhung der täglichen Ölförderung wie geplant im Dezember fortzusetzen.

Die Welt hängt am Öl-Tropf

Trotz dem ganzen Kampf gegen den Klimawandel und dem fortschreitenden Ausbau erneuerbarer Energiequellen zeigt das hilflose Vorgehen Bidens in Glasgow eines: Die Welt hängt nach wie vor am Tropf von Öl, Gas & Co. Und das wird auch eine ganze Weile noch so bleiben, sagt Tobias Stöhr, Börsenexperte bei Spectrum Markets.

„Es besteht wenig Zweifel daran, dass Erdöl trotz aller Bemühungen im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien und einem sich abzeichnenden Umdenken hin zu einem schonenderen Umgang mit den Ressourcen auf absehbare Zeit die wichtigste Energiequelle weltweit ist und bleiben wird“. Als Hauptenergiequelle und Motor der Weltwirtschaft werde es in naher Zukunft keinen wirklichen Nachfolger für Öl geben, Stöhr.

Warum in einen Öl-ETF investieren?

Der auf lange Zeit hohe Bedarf nach dem schwarzen Gold bietet auch für Anleger Möglichkeiten. Aufgrund der Volatilität des Sektors kann es jedoch schwierig sein, die richtigen Öl-Aktien auszuwählen. So bietet sich ein Öl-ETF an, der es Investoren ermöglicht, in den breiten Markt zu einzusteigen, ohne auf die „perfekte“ Öl-Aktie setzen zu müssen.

Der iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF USD (Acc) (WKN: A1JKQL) beispielsweise bietet Zugang zu mehr als 50 Aktien der größten börsennotierten Unternehmen, die in die Exploration und Förderung von Öl und Gas weltweit involviert sind. Im laufenden Jahr stieg der ETF im Wert um mehr als 85 Prozent. Die Kostenquote beträgt 0,55 Prozent.

iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF USD (Acc)

WKN: A1JKQL ISIN: IE00B6R51Z18
Kurs 15,55 €
Kosten (TER) 0,55 %
Fondsvolumen 210 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -6,36 %
Lfd. Jahr +79,42 %