Von Nico Popp8. November 2021

Brasilien-ETF: Es geht wieder los am Zuckerhut

Das Land am Zuckerhut rappelt sich wieder auf und profitiert von steigenden Rohstoffpreisen. Wir stellen einen Brasilien-ETF vor. 

Brasilien wurde hart von der Pandemie getroffen. Doch die Volkswirtschaft in Südamerika ist auch immer für ein Comeback gut. Die brasilianische Börse nimmt dieses Comeback seit dem Jahreswechsel bereits vorsichtig vorweg. Wie stehen die Chancen auf eine längere Erholung?

Michael Blumenroth, Kapitalmarktstratege der Deutschen Bank, sieht die Entwicklung positiv: „Brasiliens Wirtschaft hatte die Erwartungen im ersten Quartal mit einem Wachstum von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr leicht übertroffen, trotz der Coronavirus-Pandemie und maßgeblich getrieben durch den Boom der Rohstoffpreise. Im zweiten Quartal hat die wirtschaftliche Erholung weiter an Schwung gewonnen. Darauf deutet auch der starke Anstieg eines viel beachteten Frühindikators wie des IHS Markit Einkaufsmanagerindex im Juni hin“, so der Marktkenner. Der Indikator für das verarbeitende Gewerbe stieg im Juni auf 56,4 Zähler und liegt inzwischen auch für den Dienstleistungssektor klar im expansiven Bereich.

Der Trend bleibt intakt

Trotz der guten Perspektive, die Blumenroth in erster Linie den steigenden Rohstoffpreisen zuschreibt, gibt es für den Experten aber auch nennenswerte Risiken. Diese liegen in der Bewertung: „Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von zwölf für die kommenden zwölf Monate ist Brasiliens Aktienmarkt allerdings höher bewertet als die Mehrheit der Aktienbörsen Lateinamerikas, die es im Schnitt auf ein KGV von zehn bringen“, erklärt der Kapitalmarktstratege.

Angesichts des vorsichtigen Aufwärtstrends brasilianischer Aktien können Anleger überlegen, ob sie den Trend dennoch weiter verfolgen. Die Rahmenbedingungen für steigende Kurse sehen angesichts der Impf-Fortschritte so schlecht nicht aus.

Brasilien-ETF bündelt 54 Titel

Für ein Investment bietet sich etwa der Xtrackers MSCI Brazil UCITS ETF (WKN: DBX1MR) an. Der ETF bündelt 54 Positionen und thesauriert Gewinne. Mit dabei sind Titel wie etwa der Bergbaukonzern Vale, das Energieunternehmen Petroleo Brasileiro oder auch der Basiskonsumwert Ambev. 2021 legte der ETF bereits um 12,2 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,65 Prozent.

Xtrackers MSCI Brazil UCITS ETF

WKN: DBX1MR ISIN: LU0292109344
Kurs 32,54 €
Kosten (TER) 0,65 %
Fondsvolumen 56 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +0,38 %
Lfd. Jahr -15,34 %
Mehr Infos zum: Xtrackers MSCI Brazil UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche