Von Nico Popp10. Januar 2022
China-ETF: Das Comeback des asiatischen Riesen ist nah

China-ETF: Das Comeback des asiatischen Riesen ist nah

Asien hat Nachholpotenzial und China richtet sein Wachstum neu aus. Das kann Chancen bieten. Wir stellen euch einen ETF vor. 

Der Risikoappetit am Aktienmarkt wächst – der Dax erreichte nach dem Jahreswechsel wieder die Marke von 16.000 Punkten. In diesem Zusammenhang könnten auch Schwellenländer, wie China, wieder interessant werden. „Das Jahr 2022 könnte als das Jahr der Wiederbelebung des Handels in den Schwellenländern in Erinnerung bleiben – wenn sich ihre Volkswirtschaften von den Covid-bedingten Einschränkungen stark erholen.

Tipp: Nutze den extraETF Finanzmanager jetzt auch in der extraETF App und behalte dein Portfolio jederzeit im Blick. Erhältlich für Android und iOS!

Während die meisten Industrieländer ihre Bevölkerung rasch gegen Covid geimpft und ihre Wirtschaft wieder geöffnet haben, hinken die Schwellenländer noch hinterher“, so Nick Payne, Head of Strategy, Global Emerging Markets Focus bei Jupiter Asset Management. Zwar habe es im vergangenen Jahr rund um China einige Irritation gegeben, doch könnte das Land wieder in eine solide Spur finden, glaubt man bei Jupiter Asset Management.

China strebt solides Wachstum an

„Wir sind der Meinung, dass immer mehr hochrangige chinesische Politiker über die Konjunkturabschwächung besorgt sind und dass China 2022 die Geldpolitik lockern könnte, während die Industrieländer angesichts der Inflation wahrscheinlich eine Straffung vornehmen werden“, so die Experten. Ein Comeback hin zu Wachstumsraten von acht Prozent und mehr sei allerdings eher unwahrscheinlich, da sich Chinas Wirtschaft gewandelt habe.

„Ein BIP-Wachstum zwischen vier und fünf Prozent wäre für eine so große Volkswirtschaft – die zweitgrößte der Welt – immer noch hervorragend. Das künftige Wachstum in China dürfte solider ausfallen. Es wird höchstwahrscheinlich mit weniger Schulden einhergehen, weniger von Immobilieninvestitionen abhängen und stärker auf den Verbraucher ausgerichtet sein“, so die Experten von Jupiter Asset Management.

Dieser ETF ist unschlagbar günstig

Um in China zu investieren, können sich Anleger die Fonds von Jupiter näher ansehen. Alternativen finden sich aber auch bei kostengünstigen ETFs. Der iShares MSCI China A UCITS ETF (WKN: A12DPT) bildet den Index mit 491 Positionen passiv ab, das bedeutet, der ETF trifft anders als Fondsgesellschaften keine aktiven Entscheidungen. Selbst im turbulenten Jahr 2021 brachte der ETF eine Rendite von 10,65 Prozent ein. Die Gesamtkostenquote liegt bei schmalen 0,40 Prozent.

iShares MSCI China A UCITS ETF

WKN: A12DPT ISIN: IE00BQT3WG13
Kurs 4,62 €
Kosten (TER) 0,40 %
Fondsvolumen 1.671 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +0,27 %
Lfd. Jahr -18,40 %
Mehr Infos zum: iShares MSCI China A UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Das neue Extra-Magazin im Shop kaufen
Das aktuelle Extra-Magazin im Shop kaufen.