Von Nico Popp16. Dezember 2021
Corporate-ETF: Bei Anleihen können Anleger jetzt reagieren

Corporate-ETF: Bei Anleihen können Anleger jetzt reagieren

Die Inflation in den USA steigt und steigt. Die Fed könnte schon bald noch konsequenter handeln. Ein Corporate-ETF bietet sich an.

Die Inflation in den USA steigt und steigt. Zwar ist ein bedeutender Teil der Teuerung von 6,8 Prozent, die am vergangenen Freitag vermeldet wurde, auf den gestiegenen Ölpreis zurückzuführen, doch steigen die Preise auch um Energie bereinigt deutlich. Was bedeutet das jetzt für Anleger?

Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege der Deutschen Bank hat zur aktuellen Situation eine klare Meinung: „Neben der robusten Arbeitsmarkterholung und der guten Konsumentenstimmung also ein weiterer Grund für die US-Notenbank Fed, die geldpolitische Unterstützung weiter zurückzuführen. Denn auch nach der Schnellschätzung der Fed Atlanta darf im vierten Quartal ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 8,7 Prozent erwartet werden. Möglicherweise entscheiden die Währungshüter diese Woche auf ihrer geldpolitischen Sitzung sogar, die Geschwindigkeit der Anleiheankäufe erneut zu verringern“, so Stephan.

ETF-Kauf statt „Deep Dive“

Damit würden die Renditen weiter ansteigen und Anleihen unter Druck kommen. Experten wie Stephan raten Anleihe-Investoren dazu, sich entsprechend zu positionieren. „Anleger sollten sich in diesem Umfeld auf weiter steigende Renditen einstellen und die Duration von Staatsanleihen in ihren Portfolios verkürzen“, so Stephan.

Doch der Anleihenmarkt ist komplex. Gerade bei Unternehmensanleihen müssen Investoren neben den Rahmenbedingungen am Geldmarkt auch sich verändernde Perspektiven, wie aktuell, und die Situation der jeweiligen Emittenten beurteilen. Statt vor jeder Umschichtung einen „Deep-Dive“ in den Anleihenmarkt machen zu müssen, können Investoren mit einem ETF breit gestreut investieren und so ihr Anleihen-Portfolio schnell neu ausrichten.

Corporate-ETF bündelt mehr als 1000 Kurzläufer

Ein mögliches Instrument dafür ist der SPDR Bloomberg Barclays 0-3 Year U.S. Corporate Bond UCITS ETF (WKN: A1W3V2). Der ETF bündelt Anleihen mit kurzer Restlaufzeit aus dem Dollarraum. Insgesamt stecken 1047 Positionen im ETF. 2021 legte der ETF bereits um knapp 8 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,12 Prozent. Erträge schüttet der Corporate-ETF aus.

SPDR Bloomberg Barclays 0-3 Year U.S. Corporate Bond UCITS ETF

WKN: A1W3V2 ISIN: IE00BC7GZX26
Kurs 46,19 €
Kosten (TER) 0,12 %
Fondsvolumen 121 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +1,86 %
Lfd. Jahr +4,97 %
Das neue Extra-Magazin im Shop kaufen
Das aktuelle Extra-Magazin im Shop kaufen.