Cyber-Security-ETF ist möglicher Profiteur der Krise

Cyber-Sicherheit ist ein Wachstumsfeld – trotz der Krise. Unternehmen sind aktuell attraktiv bewertet. Jetzt in einen Cyber-Security-ETF investieren?

Die Coronakrise treibt die Digitalisierung voran. Millionen Menschen arbeiten im Homeoffice und auch beim Bäcker oder im Supermarkt haben sich inzwischen die kontaktlosen Zahlungen durchgesetzt. Doch der vermehrte Einsatz digitaler Lösungen birgt auch Risiken: „Die Internetkriminalität galt bereits vor der Coronakrise als eine der größten Bedrohungen für die Sicherheit weltweit. Mit der Coronakrise treten nun zusätzlich Schwachstellen in den IT- und Kommunikationssystemen auf, die vorher nicht existierten. Das wird von Kriminellen ausgenutzt. Beispielsweise kursieren Pishing-Emails, um Daten und Kennwörter von Nutzern abzugreifen. Die Firma Barracuda, die Cloud-basierte Sicherheitslösungen anbietet, hat allein im Zeitraum Februar bis März 2020 einen Anstieg von Pishing-Emails zu Covid-19 um 667 Prozent registriert“, erläutert Philipp von Königsmarck, Head of Wholesale bei Legal & General Investment Management in Deutschland und Österreich.

Gibt die Krise einen Digitalisierungs-Schub?

Der Marktkenner verweist darauf, dass der Markt für Internetsicherheit weltweit zwischen 2019 und 2027 von 112 auf rund 282 Milliarden US-Dollar steigen soll. Da entsprechende Lösungen meist im Abonnement verkauft würden, gäbe es auch während Krisen keinen nennenswerten Einbruch des Geschäfts bei spezialisierten Unternehmen, so von Königsmarck. Im Gegenteil kann man davon ausgehen, dass die Erfahrungen der Krise viele Unternehmen darin bestärken werden, digitale Lösungen auszubauen. Dies könnte für Anbieter von Netzsicherheit einen zusätzlichen Schub bedeuten.

Cyber-Security-ETF ist attraktiv bewertet

Ein passender ETF zum Thema ist der L&G Cyber Security UCITS ETF (WKN: A14WU5). Das Produkt gilt unter den Cyber-Security-ETFs als Pionier. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Fonds liegt derzeit bei 22,67 – so niedrig war es zuletzt Ende 2008 (Stand: März 2020). Zwischen September 2017 und März 2020 lag das KGV gemittelt bei 32,64. 2020 büßte der ETF rund 13,4 Prozent ein und sticht damit die größten Aktienindizes aus. Aktuell sind 952 Millionen Euro im ETF investiert. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,75 Prozent.

L&G Cyber Security UCITS ETF

WKN: A14WU5 ISIN: IE00BYPLS672
Kurs 16,80 €
Kosten (TER) 0,75 %
Fondsvolumen 1.597 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +3,91 %
Lfd. Jahr +15,05 %
Mehr Infos zum: L&G Cyber Security UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Tipp: Weitere spannende ETFs finden Sie auf unserer Übersichtsseite zu Themen-ETFs.