Von Nico Popp30. November 2021

DAX-ETF: Der Index für die schwierigen Fälle

Comeback oder Absturz? Corona hält die Märkte weiterhin in Atem. Ein Dax-ETF bringt alles mit, was Taktiker sich wünschen.

Was nicht steigt, wird fallen. Dieser Leitspruch hat sich an der Börse schon des Öfteren bewahrheitet. Zwar erreichte der DAX in den vergangenen Wochen immer wieder neue Rekorde, doch schien die große Dynamik auszubleiben. Vor allem Nebenwerte und Wachstumstitel machten schon früh nicht mehr bei der Rekord-Jagd mit. Dann kam Omikron und mit der neuen Virus-Variante die Angst vor Lockdowns und einer neuerlichen Vollbremsung der Wirtschaft. Vor allem in Deutschland läuft aktuell alles auf neue einschneidende Maßnahmen heraus.

Doch die Politik scheint aktuell abzuwarten, bis sich diese Gewissheit in der Bevölkerung auch herumgesprochen hat, um niemanden vor den Kopf zu stoßen – schließlich hatte man drastische Maßnahmen noch bis vor wenigen Wochen kategorisch ausgeschlossen.

Omikron regt zum Nachdenken an

Dass eine Virus-Variante, die das Zeug dazu hat, ansteckender zu sein als seine Vorgänger und den Impfschutz zu umgehen, gerade vor dem Hintergrund der stark steigenden Zahlen und der sich anbahnenden Tragödien auf deutschen Intensivstationen alles verändert, sieht aktuell noch nicht jeder so. Doch gerade während Krisen überschlagen sich manchmal die Ereignisse. Nach schleppenden Verhandlungen geht es im Angesicht der Katastrophe mitunter Schlag auf Schlag.

Daher sollten Anleger Ruhephasen am Markt dazu nutzen, die eigene Asset Allokation auf den Prüfstand zu stellen. Wo sind Investitionsquoten zu hoch? Wo schlummern womöglich Risiken? Wer diese Fragen in Phasen der Ruhe für sich beantwortet und entsprechend handelt, kann das Depot auch jetzt noch krisenfest machen.

DAX-ETF: Timing ist kurzfristig alles

Ansonsten gilt: Ruhe bewahren und langfristige Positionen nicht vorschnell opfern. Wer fallende Notierungen erwartet, kann sich auch einen Index auf den DAX vormerken. Zwar bündelt dieser nur vierzig Werte, doch sind gerade Anleger aus Deutschland nah dran und können das heimische Marktbarometer womöglich gerade in der Krise noch am besten einschätzen. In einem solchen Fall kann sich ein gutes Timing auszahlen. Der iShares Core DAX UCITS ETF (WKN: 593393) ist in der Regel auch bei turbulenten Kursverläufen liquide und brachte 2021 trotz des Kursrutschs rund 10% Rendite ein. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,16 Prozent.

iShares Core DAX UCITS ETF (Acc) (DE)

WKN: 593393 ISIN: DE0005933931
Kurs 132,18 €
Kosten (TER) 0,16 %
Fondsvolumen 6.459 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +1,00 %
Lfd. Jahr -1,77 %
Mehr Infos zum: iShares Core DAX UCITS ETF (Acc) (DE)
Mehr ETFs finden: ETF-Suche