Diese speziellen US-Aktien sind aktuell besonders attraktiv

In den USA geht es wieder bergauf. Das zeigen Daten vom Arbeitsmarkt. Von dem Aufschwung der Binnenwirtschaft profitiert eine Gruppe von US-Aktien ganz besonders.

Angesichts der Coronapandemie und der damit verbundenen Umwälzungen haben einige Journalisten bereits Abgesänge auf das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ angestimmt. Doch die Realität zeigt: Die USA sind robuster als gedacht. Insbesondere der Arbeitsmarkt hält sich stabil.

Michael J. Bazdarich, Produktspezialist von Western Asset Management, bewertet die aktuellen Zahlen aus den USA positiver als andere Experten. „Dass manche Kommentatoren dem Markt unterstellen, Schwung zu verlieren, ist unangebracht“, findet Bazdarich. „Die Wirtschaft konnte unmöglich die herausragenden Zahlen von acht Millionen neu geschaffenen Stellen in der Zeit zwischen Mai und Juni erneut erreichen“, so Bazdarich. Auch würden einige Branchen noch immer so stark unter der Pandemie leiden, dass dies den Gesamtmarkt hemmen würde.

Aufwärtstrend ist Grund für Optimismus

„Die Skepsis der Kunden führt dazu, dass die Erholung in manchen Bereichen, die besonders stark von der Pandemie betroffen sind, nahezu ausbleibt. Dies schlägt sich auch auf die allgemeinen Zahlen zum Arbeitsmarkt nieder. Die Widerstandsfähigkeit des Arbeitsmarkts lässt sich nur einordnen, wenn man bedenkt, dass einige Branchen noch immer stark unter den Umständen leiden und kaum neue Stellen schaffen können“, betont Bazdarich.

Positiv sei dagegen die Aktivität im verarbeitenden Gewerbe sowie im Bausektor zu bewerten. „Zwar erholen sich beide Sektoren nur schleppend in Richtung der Zahlen von vor der Pandemie, doch ist bereits der anhaltende Aufwärtstrend Grund für Optimismus“, so der Produktspezialist.

Tipp: Hier finden Sie die kostengünstigsten Anbieter für ETF-Sparpläne.

US-Aktien aus der zweiten Reihe

Um in US-Unternehmen aus der zweiten Reihe zu investieren, können sich Anleger den Russel-Midcap-Index näher ansehen. Der Xtrackers Russell Midcap UCITS ETF (WKN: A1XEJS) bildet den Index nahezu eins zu eins ab und bündelt 807 Positionen. 2020 steht noch immer ein Verlust von 6,9 Prozent zu Buche. Mit dabei sind Unternehmen wie die Sportartikelmarke Lululemon, DocuSign, Chipotle Mexican Grill oder auch Spotify. Der ETF kostet 0,35 Prozent jährlich.

Xtrackers Russell Midcap UCITS ETF

WKN: A1XEJS ISIN: IE00BJZ2DC62
Kurs 25,10 €
Kosten (TER) 0,35 %
Fondsvolumen 88 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +10,15 %
Lfd. Jahr +5,18 %
Mehr Infos zum: Xtrackers Russell Midcap UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Tipp: Hier finden Sie die besten Nasdaq 100 ETFs.