Dieser China-ETF kostet jetzt nur noch die Hälfte und bietet Potenzial

China meistert die Pandemie vorbildlich. Dafür gibt es viele gute Gründe. Ein China-ETF bietet Zugang zu 715 Positionen und kostet nur noch 0,3 Prozent im Jahr. 

Es waren Bilder, die viele Menschen in Deutschland im vergangenen Sommer nicht glauben konnten: In China drängten sich Menschen vergnügt im Spaßbad. Zugleich florierte die Wirtschaft und die Konjunkturdaten zeigten große Schritte in Richtung Normalität an.

Angesichts des Kaugummi-Lockdowns in Deutschland und anderen westlichen Ländern könnte man leicht zum Schluss kommen, China hätte die Krise bislang besser gemeistert. Ob allerdings alle Bürger hierzulande mit den äußerst konsequenten Maßnahmen im Reich der Mitte einverstanden gewesen wären, steht auf einem anderen Blatt.

Chinas Wirtschaft als Krisen-Profiteur

Wenn es allerdings um Investments geht, fällt es leicht, sich auf China zu fokussieren: Bereits mit wenigen Klicks können Anleger ihrem Portfolio eine gehörige Portion China-Exposure hinzufügen. Es scheint aktuell, als würde China vom Lockdown in westlichen Industriestaaten sogar profitieren: Die Frachtschiffe sind voll, Unterhaltungselektronik und alles andere, was in Zeiten der Krise Spaß und Ablenkung bietet, ist gefragt wie nie. Im Windschatten Chinas entwickeln sich auch viele andere Volkswirtschaften Asiens gut. 

Die Experten von Goldman Sachs Asset Management (GSAM) betonen zudem, dass chinesische Aktien in internationalen Indizes noch immer unterrepräsentiert seien. Aktuell stellt China 17 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung und schickt sich an, die USA als weltweit führende Wirtschaftsmacht zu überholen.

Dennoch sind chinesische Aktien im MSCI ACWI lediglich zu rund vier Prozent repräsentiert. Auf Sicht von mehreren Jahren besteht in diesem Bereich Aufholpotenzial, sodass China-Aktien deutlich an Schwung gewinnen können. Ein entsprechender China-ETF könnte in der Depotbeimischung also sehr spannend sein.

 

Tipp: Hier erfahren Sie alles zum Investieren in China.

China-ETF mit gutem Start ins junge Jahr

Um auf chinesische Aktien zu setzen, können sich Anleger den HSBC MSCI China UCITS ETF (WKN: A1JHYT) einmal genauer ansehen. Der ETF bündelt 715 Positionen und bietet so einen marktbreiten Zugang zu Chinas Aktienlandschaft.

Der China-ETF kostet seit kurzem nur noch 0,3 Prozent jährlich. Zuvor waren es 0,6 Prozent, eine Reduktion also um 50 Prozent. Nach einem Kursgewinn von 15,2 Prozent im Coronajahr 2020 startete der ETF gut ins laufende Jahr und legte eine Rendite von mehr als 3 Prozent aufs Parkett.

HSBC MSCI China UCITS ETF

WKN: A1JHYT ISIN: IE00B44T3H88
Kurs 10,06 €
Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 629 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +14,30 %
Lfd. Jahr +12,80 %
Mehr Infos zum: HSBC MSCI China UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche