Emerging Markets: Brasilien und Mexiko bleiben im Aufwärtstrend

In den lateinamerikanischen Ländern Brasilien und Mexiko sieht die wirtschaftliche Lage wieder besser aus. Diese ETFs können profitieren.

Im Gegensatz zu den Industriestaaten ist die Entwicklung der Covid-19-Neuinfektionen und -Todesfälle in den Schwellenländern weiterhin alles andere als ermutigend: In Indien scheinen die Ansteckungen ihren Höhepunkt erreicht zu haben, während sie in Lateinamerika zwar nicht so hoch sind, aber wieder steigen. „Hinzu kommt, dass es in Lateinamerika kein einheitliches Muster gibt: In Argentinien steigen die Neuinfektionen sprunghaft an, in Mexiko sind sie sehr niedrig, und in den übrigen Ländern gehen sie zwar zurück, aber noch nicht stark“, erklärt Klaus Schrüfer, Chief Market Strategist bei Santander Asset Management Germany.

Wirtschaft in Brasilien überrascht

„Die brasilianische Wirtschaft überraschte kürzlich mit Ergebnissen, die über den allgemeinen Erwartungen lagen, was zu besseren Wachstumsprognosen führte. So wuchs das BIP im ersten Quartal 2021 saisonbereinigt um 1,2 Prozent, während noch vor wenigen Monaten die Erwartungen auf eine gewisse Stagnation oder sogar einen leichten Rückgang hindeuteten.

In den kommenden Quartalen dürfte Brasilien auf einem kontinuierlichen Erholungspfad bleiben, unterstützt durch eine Beschleunigung der Impfungen, weiterhin verbesserte finanzielle Bedingungen, eine Erholung der Beschäftigung und ein globales Szenario mit starkem Wachstum sowie einem positiven Rohstoffzyklus. Auf der vorsichtigeren Seite beobachten wir weiterhin das fiskalische Szenario und dessen Auswirkungen auf die Risikowahrnehmung des Landes“, erläutert Schrüfer.

iShares MSCI Brazil UCITS ETF (DE)

WKN: A0Q4R8 ISIN: DE000A0Q4R85
Kurs 36,95 €
Kosten (TER) 0,36 %
Fondsvolumen 424 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -6,15 %
Lfd. Jahr +6,62 %
Mehr Infos zum: iShares MSCI Brazil UCITS ETF (DE)
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Mexiko nimmt Fahrt auf

„Die mexikanische Wirtschaft nimmt ebenfalls in mehreren Sektoren Fahrt auf. Bis Anfang 2021 hieß es, dass das BIP nur durch die Auslandsnachfrage angekurbelt wird. Jetzt gibt es mehrere Signale, dass sich auch der Binnenmarkt erholt. Die Importe wachsen nun schneller als die Exporte, weil Verbraucher und Geschäftsleute mehr Vertrauen in die kurz- und mittelfristigen Aussichten haben.

Außerdem hat die Wiederbelebung der Wirtschaft an Schwung gewonnen, einschließlich Freizeit und Tourismus. Geimpfte Amerikaner möchten jetzt ins Ausland reisen, wobei Mexiko ihr bevorzugtes Ziel ist, da das Land eingehende Flüge nie beschränkt hat. Folglich werden die BIP-Prognosen erneut nach oben korrigiert. Wir gehen davon aus, dass sich das Produktionswachstum in diesem Jahr in Richtung der Bandbreite von 6 bis 6,5 Prozent bewegen könnte“, so Schrüfer.

Xtrackers MSCI Mexico UCITS ETF

WKN: DBX0ES ISIN: LU0476289466
Kurs 4,25 €
Kosten (TER) 0,65 %
Fondsvolumen 108 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +2,27 %
Lfd. Jahr +19,70 %
Mehr Infos zum: Xtrackers MSCI Mexico UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche