Erneuerbare-Energien-ETF: Gekommen, um zu bleiben

Regenerative Energie setzt ihren Siegeszug fort. Ein ETF auf erneuerbare Energien kann von diesem gigantischen Trend profitieren.

Erneuerbare Energien sind längst mehr als ein Trend an der Börse. Auf fast jeden Dach finden sich heute Solarzellen. Auch wenn deren Herkunft mitunter ebenfalls Fragen nach der Nachhaltigkeit aufwerfen kann, sind die Experten von DNB Asset Management davon überzeugt, dass Anleger vom Klimaschutz profitieren können: „Das Thema Klimaschutz hat in den zurückliegenden Jahren spürbar Fahrt aufgenommen, die weltweit führenden Volkswirtschaften haben sich zuletzt zu strengeren Emissionszielen bekannt. Um mindestens 55 Prozent soll den jüngsten EU-Plänen zufolge der Ausstoß von Treibhausgasen gegenüber dem Niveau des Jahres 1990 gesenkt werden. Zuvor hatte sich die europäische Staatengemeinschaft eine lediglich eine Reduktion der CO2-Emissionen um 40 Prozent bis zum Jahr 2030 auf die Fahnen geschrieben“, so die Marktkenner. „Die USA haben unter dem neuen US-Präsidenten ein milliardenschweres Investitionspaket in den Klimaschutz geschnürt und sind im Februar dieses Jahres wieder in das Pariser Klimaschutzabkommen zurückgekehrt“, so DNB AM und verweist darauf, dass selbst China die Klimaneutralität bis 2060 anstreben will.

Erneuerbare Energien rechnen sich zunehmend

Die Experten des Asset Managers sehen in erneuerbaren Energien sogar handfeste Kostenvorteile: „Im Bereich der erneuerbaren Energien, dem Motor der Energiewende, ist schon länger ein ermutigender Trend zu beobachten. Subventionen und Investitionen seit mehr als 10 Jahren haben dazu geführt, dass die Kosten für Wind und Solar heute auf einem Niveau liegen, mit denen die alternativen Energien die Kosten für Öl und Gas in den meisten Märkten unterbieten können. Private Haushalte und Unternehmen können heute also bereits Geld mit einem Umstieg auf erneuerbare Energien sparen“, so die Anlage-Profis.

Tipp: Hier finden Sie spannende Themen-ETFs.

Ein ETF nimmt Fahrt auf

Was sich in der Praxis bewährt, kann auch am Aktienmarkt nur vielversprechend sein. Anleger, die mittels ETFs in erneuerbare Energien investieren wollen, können sich den First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF (WKN: A2DLPK) näher ansehen. Der ETF bündelt 53 Titel rund um erneuerbare Energien und büßte 2021 rund sechs  Prozent ein. Zuletzt ging es aber bereits deutlich nach oben. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,6 Prozent.

First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy UCITS ETF

WKN: A2DLPK ISIN: IE00BDBRT036
Kurs 21,69 €
Kosten (TER) 0,60 %
Fondsvolumen 17 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -2,17 %
Lfd. Jahr -9,09 %