Von Thomas Brummer20. Januar 2022
ESG: Nachhaltigkeit erobert Chinas Aktien – dieser ETF passt dazu

ESG: Nachhaltigkeit erobert Chinas Aktien – dieser ETF passt dazu

Nachhaltigkeit und China – hier treffen sich zwei Megatrends. Mit diesem ETF kannst du auf ESG-Basis auf den chinesischen Aktienmarkt setzen.

Im Bereich der nachhaltigen Geldanlage gibt es ein magisches Kürzel: ESG. Diese Abkürzung steht für Environmental, Social und Governance, also die Anlage im Einklang mit der Umwelt, dem Sozialwesen und einer maßvollen Unternehmensführung. Der Ausschluss solcher ETFs bzw. eigentlich Indizes ist auch nicht so arg, dass große Änderungen zum Original zu erwarten sind. Mit ESG-ETFs kannst du dich also von den großen „Sündern“ verabschieden bei dennoch breiter Streuung und kaum Abweichung zum konventionellen ETF. ESG kann sogar Renditevorteile bringen.

Tipp der Redaktion: Hier findest du nachhaltige Aktien-ETFs.

ESG-Aspekte gewinnen in China für Unternehmen und Investoren zunehmend an Bedeutung. „Wir denken, dass Branchenführer mit gutem ESG-Profil bei der langfristigen Performance überzeugen werden“, sagt Geoffrey Wong, Head of Emerging Markets and Asia Pacific Equities bei UBS Asset Management. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass ein Portfolio basierend auf dem MSCI China mit stärkerer Gewichtung Richtung ESG bessere Performance liefern kann als der klassische MSCI China. 

Bei der ESG-Transparenz in China ist noch Luft nach oben

Chinesische Unternehmen gelten in Sachen ESG zum Teil als Nachzügler. „Die schlechtere ESG-Bewertung ist jedoch meist auf eine unzureichende Offenlegung der traditionellen Nachhaltigkeitskennzahlen zurückzuführen“, sagt Wong.

Ein Beispiel sei demnach der Gesundheitssektor. Die Gesundheitsausgaben steigen und dürften mit der alternden Bevölkerung künftig zweistellig wachsen. Schon heute hat China den weltweit zweitgrößten Gesundheitsmarkt. „Wir sehen hier viele Anlagechancen, aber auch noch viel Nachholbedarf bei der Offenlegung von ESG-Daten“, sagt Wong. Vergleichsweise wenig Unternehmen veröffentlichen ESG-Berichte. Das Bewusstsein für mehr Transparenz in diesem Bereich nimmt jedoch zu. „Bei unserem Engagement mit chinesischen Unternehmen stellen wir fest, dass diese zunehmend bereit sind, Schritte zu unternehmen, um ihr ESG-Profil zu verbessern“, sagt Wong. Nicht nur im Gesundheitssektor auch in anderen Sektoren trägt Engagement in China Früchte.

Ein chinesischer ETF mit ESG-Komponente

Selbstverständlich kannst du auch eine China-Position mit ESG-Profil aufbauen. Hier bietet sich beispielsweise der UBS MSCI China ESG Universal UCITS ETF (WKN: A2PESQ) an. Der ausschüttende ETF kommt auf eine Gesamtkostenquote (TER) von 0,45 Prozent. Im ETF sind mehr als 540 chinesische Unternehmen enthalten, wobei keine Aktie mehr als fünf Prozent ausmachen darf. So lassen sich Klumpenrisiken minimieren.

UBS MSCI China ESG Universal UCITS ETF

WKN: A2PESQ ISIN: LU1953188833
Kurs 8,86 €
Kosten (TER) 0,45 %
Fondsvolumen 173 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -3,29 %
Lfd. Jahr -16,56 %
Mehr Infos zum: UBS MSCI China ESG Universal UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Das neue Extra-Magazin im Shop kaufen
Das aktuelle Extra-Magazin im Shop kaufen.