Großbritannien-ETF für Mutige

Großbritannien-ETF für Mutige

Alles ist möglich auf der Insel. Optimisten und mutige Spekulanten können sich diesen FTSE-ETF vormerken.

ETFs sind flexible Instrumente, um die Altersvorsorge in die eigenen Hände zu nehmen. Doch ETFs können noch mehr: Auch ausgewiesene Spekulanten bedienen sich gerne der kostengünstigen Indexfonds. Beispielsweise dann, wenn eine bestimmte Branche oder Volkswirtschaft besonders im Fokus steht. Wie im Fall von Großbritannien. Auf der Insel droht der unkontrollierte Brexit. Nach dem gescheiterten Misstrauensvotum gegen Premierministerin Theresa May scheint die Lage verfahren: Weder der ausgehandelte weiche Brexit, noch eine Absage des Brexits oder ein neuerliches Referendum scheint in Großbritannien derzeit eine eindeutige politische Mehrheit zu haben. Dabei sind die Marktsignale bereits alarmierend, weiß Paul Flood, Portfoliomanager des BNY Mellon Global Multi-Asset Income Fund bei Newton IM – einer Boutique von BNY Mellon Investment Management.

Ungeordneter Brexit droht

„Theresa Mays Entscheidung, die Abstimmung des Parlaments über ihren Brexit-Deal angesichts einer drohenden Niederlage aufzuschieben, löste einen heftigen Sturz des Pfund Sterling aus“, so der Fondsmanager. „Die Anleger sind nach wie vor besorgt, dass durch die weitere Verzögerung eines Abkommens das Risiko eines harten Brexits steigt, der die britische Wirtschaft hart treffen würde. Über Nacht erholte sich das Pfund etwas, blieb aber gegenüber dem US-Dollar deutlich unter dem Eröffnungskurs von Montag.“ Nicht wenige Beobachter erwarten dramatische Folgen für Großbritannien im Zuge eines ungeordneten Brexits. Selbst Versorgungsengpässe scheinen kurzfristig wahrscheinlich.

Spekulieren auf den Brexit-Exit

Auch der Aktienmarkt hat zuletzt deutlich nachgegeben. Hier könnten sich für Anleger Chancen ergeben. Je weniger Zeit Großbritannien hat, desto eher könnten die drohenden Folgen dazu führen, dass die Regierung in London doch noch einen Weg findet. Selbst der Exit vom Brexit erscheint nun wieder möglich. In diesem Falle würden die Kurse mit einem Freudensprung reagieren. Mit dem Vanguard FTSE 100 UCITS ETF (WKN: A1JX54) können sich Anleger auf alle positiven Ergebnisse – vom Brexit-Exit bis hin zur Annahme des bereits ausgehandelten Austrittsvertrages – wappnen. Der ETF bildet den britischen Leitindex FTSE 100 nahezu eins zu eins ab und verlor im laufenden Jahr 9,4 Prozent. Aktuell sind 2,7 Milliarden Euro investiert. Der ETF kostet jährlich 0,09 Prozent.

[product isin =IE00B810Q511]

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden Großbritannien. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs).

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Unsere Redaktion setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran, Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.
extraETF - Alles über ETFs

Seit über einem Jahrzehnt stehen wir für schnelle und zuverlässige Informationen im Bereich Exchange Traded Funds (ETF).