Goldproduzenten-ETF überzeugt mit beeindruckender Rendite

Gold gilt als Krisenmetall. Obwohl die Pandemie auch Produzenten getroffen hat, hat sich die Branche gut entwickelt. Dieser Goldproduzenten-ETF profitiert.

Gold unterscheidet sich von vielen anderen Rohstoffen, schreibt Alastair Irvine, Produktspezialist im Independent Funds Team, in einem Marktkommentar von Jupiter Asset Management. Dabei betont der Experte, dass das Edelmetall anders als Rohstoffe einen intrinsischen Wert habe. Während die Kurse anderer Rohstoffe auf unter null fallen könnten, sei dies bei Gold anders. „Trotz des jahrtausendelangen wirtschaftlichen Fortschritts und der Entwicklung moderner Fiatwährungen, behält Gold seinen Glanz als wertvolle Absicherung. Die Zentralbanken des 21. Jahrhunderts halten keine Öl-, Kupfer- oder Eisenreserven in ihren Tresoren: Sie besitzen Gold“, betont Irvine und betont die Bedeutung von Gold in Krisenzeiten. „Denn Gold bietet Schutz gegen Geldentwertung, wenn die Realzinsen, sprich die Zinsen abzüglich der Inflation – negativ sind“, so der Produktspezialist.

Einbruch des Ölpreises als Segen

Neben physischem Gold haben die Experten von Jupiter Asset Management auch Aktien von Gold-Produzenten im Portfolio. Obwohl die Folgen der Pandemie auch an diesen Titel nicht spurlos vorüber gehen würden, betont Irvine doch die Chancen: „Die Lockdowns und soziale Distanzierung führen zu Produktionsschwierigkeiten, während die Betriebsstörung des Luftfrachtverkehrs eine logistische Herausforderung für den Transport von Produkten darstellt. Es handelt sich jedoch um einen sehr energieintensiven Industriezweig und der Einbruch des Ölpreises ist ein wahrer Segen für die Senkung der Produktionskosten in einer Zeit, in der, wie wir wissen, die Nachfrage nach Gold hoch und der Preis stark ist“, findet Irvine.

54 Titel gebündelt in einem Goldproduzenten-ETF

Selbstentscheider, die statt auf aktive Fonds lieber auf ETFs setzen, können die Strategie der Beimischung von Gold-Unternehmen trotzdem verfolgen. Der VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF (WKN: A12CCL) bündelt 54 Aktientitel und ist damit marktbreiter aufgestellt, als der beliebte Arca-Gold-Bugs-Index. 2020 legte der ETF bereits rund zwanzig Prozent an Wert zu. Mit dabei sind Titel wie Newmont Mining, Barrick Gold oder Franco-Nevada. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,53 Prozent.

VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF

WKN: A12CCL ISIN: IE00BQQP9F84
Kurs 35,67 €
Kosten (TER) 0,53 %
Fondsvolumen 473 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +18,31 %
Lfd. Jahr +31,41 %
Mehr Infos zum: VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Tipp: Für ausführliche Informationen zu diesem Thema sollten Sie unsere Anlageleitfäden „Investieren in Goldminen“ und „Investieren in Gold“ lesen.