Hat der DAX den Boden gefunden?

Hat der DAX den Boden gefunden?

Jedes Gewitter ist einmal vorüber. Am Aktienmarkt macht sich Hoffnung breit. Der DAX könnte als bewährtes Investment profitieren.

Waren die Kurssprünge der vergangenen Handelswochen im DAX nur ein reinigendes Gewitter? Analyst Gregor Kuhn von Emden Research sieht nach den ersten schwachen Handelstagen des jungen Jahres einige positive Signale: „Zum einen stützt die Hoffnung auf eine Deeskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China. So kommen bereits nächste Woche Vertreter beider Staaten zu Konsultationen zusammen, um Verhandlungsspielraum für eine mögliche Einigung auszuloten. Zuletzt schwache Konjunkturdaten aus dem Reich der Mitte hatten nochmals verdeutlicht, wie negativ sich der Zollkonflikt auf die Wirtschaftsdynamik der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft auswirkt“, schreibt Kuhn. Weiterhin hätte die Kurskorrektur zu attraktiven Bewertungen am Aktienmarkt geführt.

Experte: „Trendwende keinesfalls in trockenen Tüchern“

„Derzeit nutzen kurzfristig wie langfristig orientierte Marktteilnehmer besagte Konstellation und gehen angesichts einer möglichen, wenn auch hochvolatilen Bodenbildung wieder in den Risk-On-Modus. Abzuwarten bleibt jedoch die Nachhaltigkeit der momentan zu beobachtenden Erholungsbewegung. Eine Trendwende ist keinesfalls in trockenen Tüchern“, betont der Analyst. Um gleich zu Jahresbeginn allerdings einen Fuß in die Tür zu stellen, könnte das aktuelle Kursniveau attraktiv sein.

Preisbrecher-ETF für schwierige Zeiten

Anleger, die ihr Portfolio bereits strukturiert haben und nun die Aktienquote erhöhen möchten, können dies mit ETFs umsetzen. Deutsche Anleger haben seit jeher eine hohe Affinität zum Leitindex. Dies kann zwar Risiken bergen, zahlt sich aber gerade bei kurzfristigen Positionen aus, da Informationen rund um die Lage der deutschen Konjunktur und der Unternehmen leichter verfügbar sind. Besonders attraktiv könnte für Investoren der ComStage DAX UCITS ETF (WKN: ETF001) sein. Der ETF bildet den DAX-Index nahezu eins zu eins ab und besticht mit einer Gesamtkostenquote von 0,08 Prozent. Im laufenden Jahr steht ein Gewinn von 0,2 Prozent zu Buche. Insgesamt sind 845 Millionen Euro in den ETF investiert.

[product isin =LU0378438732]

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden Deutschland. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs).

Über den Autor

Redaktion

Redaktion

Unsere Redaktion setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran, Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.
extraETF - Alles über ETFs

Seit über einem Jahrzehnt stehen wir für schnelle und zuverlässige Informationen im Bereich Exchange Traded Funds (ETF).