Immobilien-Aktien aus Asien starten durch

Stabile Renditen und nun auch noch Kursgewinne? Asiatische Immobilienaktien kommen in Schwung.

Bei der Geldanlage wird belohnt, wer ab und an neue Wege geht. Doch nicht alle Investoren haben auch Zugang zu jeder Anlageklasse. Das beste Beispiel sind Immobilien. Um sich eine Immobilie leisten zu können, ist Eigenkapital vonnöten. Vor allem jungen Investoren fehlt dieses Kapital oft. Doch auch wenn man sich eine Wohnung oder ein Haus leisten kann, bleiben Risiken. Häufig bringt ein Immobilienkauf die Portfolioallokation durcheinander. Immobilien nehmen dann einen zu großen Raum in der Vermögensplanung ein. Das kann bei der selbstgenutzten Immobilie noch Sinn machen, doch bei reinen Anlageobjekten wird es schon schwieriger, eine Allokationsquote von achtzig Prozent oder mehr in einem einzigen Objekt zu rechtfertigen. Anders ist das bei Immobilienfonds oder REITS: Hier können Anleger genau so viel in Immobilien stecken, wie sie möchten. REITS sind börsennotierte Immobiliengesellschaften, die ihre Mieteinnahmen teilweise in Form von Dividenden an Aktionäre ausschütten.

REITs: Besser gestreut anlegen

Dank REITs schaffen es Investoren, ihr Vermögen über eine Vielzahl von Immobilien zu streuen – und das schon ab der ersten Aktie. Doch auch REITs können Klumpenrisiken bergen. Beispielsweise dann, wenn sie nur in bestimmte Immobiliengattungen investieren oder aber hohe Fremdmittel aufnehmen, um Immobilien erwerben zu können. Aus diesem Grund gibt es auch REIT-Indizes. Diese bündeln verschiedene Immobiliengesellschaften und lassen sich per ETFs investieren.

Solide Ausschüttungsrendite angekündigt

Ein Beispiel, das in der vergangenen Woche stark zugelegt hat, ist der iShares Asia Property Yield UCITS ETF (WKN: A0LEQL). Der ETF bündelt asiatische REITs, die mehr als zwei Prozent jährlich ausschütten. Mit dabei sind unter anderem Sun Hung Kai Properties (6,77%), Link Real Estate Investment Trust (6,74 Prozent und CL Asset Holdings (6,62%). Im laufenden Jahr legte der ETF um 14,7 Prozent zu. Aktuell sind 513 Millionen Euro investiert, die prognostizierte Ausschüttungsrendite 2019 liegt bei 3,52 Prozent. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,59 Prozent.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unseren ETF-Anlageleitfäden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs).