IPO-ETF: Von der ungezügelten Dynamik der Neuen profitieren

Börsenaspiranten und -frischlingen wird von Experten ein hohes Wachstumspotenzial attestiert. Auch für ETF-Investoren bieten Neuemissionen gute Chancen.

Den wiederholt auftretenden Marktturbulenzen zum Trotz: Dieses Jahr dürfte als eines der erfolgreichsten in die Börsengeschichte eingehen, was Börsengänge anbelangt. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung PwC ist 2018 das stärkste Jahr in Deutschland für Börsengänge seit den Zeiten des sog. „Neuen Marktes“ zu Beginn des Jahrtausends. Das Volumen der Erstnotizen seit Januar summiere sich ohne Mehrzuteilungsoptionen auf 10,4 Mrd. Euro, teilte die Unternehmensberatung PwC Anfang Dezember mit. Der Großteil der Summe stammte allerdings aus lediglich drei großen Börsengängen: Siemens-Healthineers, Knorr-Bremse und dem Fondsanbieter DWS.

2018 eines der erfolgreichsten IPO-Jahre

Experten erwarten gleichwohl auch für 2019 ein starkes Jahr für Neuemissionen. In Deutschland seien insgesamt 15 bis 18 Börsengänge realistisch, sagt Listing-Experte Martin Steinbach von der Unternehmensberatung EY. Andere Beobachter rechnen mit zehn bis 15 IPOs (Initial Public Offering). Allerdings ist es wie bei jeder Prognose: nach dem wankelmütigen Jahr 2018 könnte auch das kommende unangenehme Überraschungen bereithalten. Ob das Geschäft mit den Börsengängen weiterhin erfolgreich verlaufen wird, hängt laut der PwC-Expertin Nadja Picard von den politischen Entwicklungen der kommenden Monate ab sowie davon, ob diese die Märkte beruhigen könnten. Dann könnten Investoren neues Vertrauen fassen. PwC hat für den deutschen Markt vor allem die Lkw-Sparte des VW-Konzerns Traton und die Powertrain-Einheit des Autozulieferers Continental im Blick. Auf dem anhaltend virulenten amerikanischen Markt liefern sich die Mitfahrdienste Uber und Lyft ein Rennen um den nächsten milliardenschweren IPO. Auch Airbnb und der Messenger-Dienst Slack stehen schon in den Startlöchern.

Lukrative Wachstumschancen

Für ETF-Investoren sind Neuemissionen eine gute Gelegenheit, Rendite zu erzielen. Denn nicht selten weisen die Kurse der Börsenaspiranten und ‚Neuen‘ eine hohe Dynamik auf. Das frische Kapital eröffnet lukrative Wachstumschancen für diese Werte. Der First Trust US IPO Index Fund (WKN: A14X88) basiert auf dem Aktienindex IPOX 100. Dieser bietet Zugang zu den 100 an der Marktkapitalisierung gemessen größten Unternehmen am US-Markt, deren IPO höchstens 1.000 Tage zurückliegt. Die aus dieser Regel abgeleiteten Unternehmen werden innerhalb des Index nach dem Value-Prinzip gewichtet. Der Fonds erzielte in diesem Jahr einen Gewinn 1,24 Prozent. Auch etabliertere Unternehmen können ein Wachstumspotenzial wie innovative Neuemissionen aufweisen. Eine alternative Strategie ist es daher, auf Small Caps zu setzen, unter denen sich überdurchschnittlich viele Börsenneulinge tummeln. Der ComStage SDAX UCITS ETF (WKN: ETF005) bildet den Auswahlindex für die deutschen Small Caps eins zu eins ab. Die Fondsgebühren belaufen sich auf 0,70 Prozent p. a.

ComStage SDAX UCITS ETF

WKN: ETF005 ISIN: LU0603942888
Kurs 105,72 €
Kosten (TER) 0,70 %
Fondsvolumen 114 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +2,60 %
Lfd. Jahr -1,82 %
Mehr Infos zum: ComStage SDAX UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unseren ETF-Anlageleitfäden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs).