Langfristig besser weltweit investieren

Länderindizes fahren oft Paternoster, so die Experten der Sutor Bank. Wie Privatanleger investieren sollten.

ETFs sind vielfältig einsetzbare Instrumente. Ob zum Aufbau eines breit gestreuten Portfolios oder zur Beimischung oder Übergewichtung bestimmter Regionen oder Länder – wer nach ETFs sucht, findet eigentlich immer Produkte, die ins Portfolio passen. Doch bedeutet diese Auswahl auch, dass manche Produkte besser und andere weniger gut geeignet sind. Die Hamburger Privatbank Sutor hat Aktienrenditen von 22 entwickelten Märkten über die Dauer von 22 Jahren ausgewertet. Das Ergebnis: Es gibt einige Länder, die besonders stark steigen und wiederum andere, die deutlich fallen. „Zu starken Ausschlägen kann es kommen, wenn die Börsen der Länder von der Aktienkursentwicklung einiger weniger Unternehmen abhängig sind. Ein Investment kommt dadurch einem Wettspiel gleich. Dies ist in mehr Ländern als man denkt der Fall“, erläutert Lutz Neumann, Leiter der Vermögensverwaltung bei der Sutor Bank und verweist auf den Nokia-Effekt bei finnischen Aktien vor rund zwanzig Jahren.

Streuen, streuen, streuen

Auf der Suche nach bestimmten Mustern, ist Neumann nicht fündig geworden. „Die Regel ist, dass sich keine Regel ableiten lässt“ resümiert Lutz Neumann. „Die Schwankungen in der Wertentwicklung von Jahr zu Jahr sind stellenweise enorm – die Länder fahren im Ranking regelrecht Paternoster.“ Als Konsequenz daraus rät der Anlageexperte zu breit gestreuten Anlagen. „Anstatt zu versuchen, vorherzusagen, welches Land wann eine überdurchschnittliche Wertenwicklung erzielen wird, sollten Anleger sich für ein weltweit diversifiziertes Portfolio entscheiden. Das ist die beste Form der Risikostreuung. Und sie nehmen die positiven Wertentwicklungen der globalen Aktienmärkte mit, unabhängig davon, wo und wann diese auftreten.“

Welt-ETF ist die halbe Miete

Um weltweit gestreut zu investieren, bietet die Sutor Bank beispielsweise eine Vermögensverwaltung an. Investoren, die gerne auf eigene Faust anlegen und auf eine aktive Steuerung verzichten können, können weltweit auch mittels ETFs in Aktien investieren. Ein typischer ETF für diesen Zweck ist der Xtrackers MSCI World UCITS ETF (WKN: A1XB5U), der Titel aus Industrieländern abbildet und 2019 bislang eine Rendite von 21,5 Prozent eingefahren hat. Schwellenländer sind dabei zwar nicht berücksichtigt, können aber mit einem ETF auf den MSCI Emerging Markets leicht beigemischt werden. Der Welt-ETF kostet 0,19 Prozent und repräsentiert 799 einzelne Aktien.