japan-etf

Mit einem Japan-ETF günstig investieren und langfristig profitieren

Marktteilnehmer könnten aktuell zu pessimistisch denken, glaubt man beim Vermögensverwalter Unigestion. Wo die Profis Chancen wittern und was hat ein Japan-ETF damit zu tun?

Dem allgemeinen Pessimismus stellt sich aktuell der Vermögensverwalter Unigestion entgegen. Demnach sei die Lage nicht so schlecht, wie viele Marktteilnehmer aktuell denken würden. Florian Ielpo, Leiter Makro-Research beim Vermögensverwalter Unigestion, erwartet auf Sicht von sechs Monaten keine weltweite Rezession. Dennoch seien viele Anleger aktuell „unterinvestiert und übermäßig abgesichert“. Eine Trendwende am Markt könne in dieser Situation zu einem sprunghaften Anstieg der Bewertungen am Aktienmarkt und zu Einbrüchen bei Anleihen führen. Dennoch sollten Investoren selektiv vorgehen: „Wir erwarten auch, dass das vierte Quartal angesichts der Bewertungsunterschiede zu einer stärkeren Differenzierung innerhalb der geografischen Aktienindizes führen wird. Betrachtet man eine Vielzahl von Bewertungskennzahlen in Perzentilen, darunter EV/Umsatz, KBV oder Verhältnis von Kurs zu freiem Cashflow, so ergeben sich deutliche Unterschiede. Der einzige Index, der nach allen Kriterien teuer ist, ist der S&P 500, während der TOPIX der einzige Index ist, der nach allen Maßen günstig ist“, erklärt Ielpo.

Vorhandene Risiken nicht ausblenden

Trotz dieser klaren Marktsicht ist man sich bei Unigestion darüber bewusst, aktuell gegen den Strom zu schwimmen. „Wir sind uns jedoch der Risiken bewusst, wie z. B. einer weiteren Verschlechterung des Handelskrieges, eines unerwartet schlechten Ausgangs in der Brexit-Situation oder einer wesentlichen Verschlechterung des Makro-Newsflows. Wir suchen daher weiterhin nach Hedging-Möglichkeiten, insbesondere im Devisenmarkt, und nutzen verschiedene FX-Crosses und Strategien, um die Kosten, die durch die Schiefe an den Aktienoptionsmärkten entstehen, auszugleichen“, erklärt Analyst Ielpo.

Mit Japan-ETF marktbreit investieren

Selbstentscheider, die nicht von den Strategien Unigestions profitieren können, können die konträre Marktsicht des Vermögensverwalters dennoch teilweise umsetzen. Anleger mit zu geringen Aktienanteilen und dem nötigen Risikobewusstsein können beispielsweise auf den Lyxor Japan (Topix) (DR) UCITS ETF (WKN: LYX0NY) setzen. Der ETF bildet den 2.147 Positionen umfassenden marktbreiten japanischen Aktienindex Topix ab. Nach Ansicht von Unigestion sind japanische Aktien aktuell moderat bewertet. Im laufenden Jahr legte der ETF bereits um 10,9 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,45 Prozent.

Lyxor Japan (Topix) (DR) UCITS ETF

WKN: LYX0NY ISIN: FR0011475078
Kurs 113,10 €
Kosten (TER) 0,45 %
Fondsvolumen 236 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +0,12 %
Lfd. Jahr +0,48 %
Mehr Infos zum: Lyxor Japan (Topix) (DR) UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Tipp: Sie möchten wissen, wie genau ETFs funktionieren? In unserem Beitrag „Was ist ein ETF?“ haben wir das im Detail beschrieben.