Von Nico Popp16. Februar 2022
Philippinen-ETF: Das sind gute Argumente für den Tigerstaat

Philippinen-ETF: Das sind gute Argumente für den Tigerstaat

Gute Wirtschaftsdaten und ein gutes Umfeld für Finanzwerte, das sind Argumente für Aktien aus den Philippinen. Wir stellen einen geeigneten Philippinen-ETF vor. 

Wenn es an den Märkten volatil zugeht, scheuen Anleger exotische Anlage-Regionen wie der Teufel das Weihwasser. Aber was, wenn es abseits der ausgetretenen Pfade gerade jetzt Chancen gibt? Die Experten der Deutschen Bank halten die philippinischen Aktienmärkte für interessant. Als Grund gilt die positive ökonomische Entwicklung. „Die Importe auf den Philippinen stiegen 2021 mit 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich stärker als die Exporte, die um 14,5 Prozent zulegten.

In der Folge wuchs das Außenhandelsdefizit auf ein Dreijahreshoch von umgerechnet 43,1 Milliarden US-Dollar. Die Wirtschaft des südostasiatischen Inselstaates meldete sich 2021 mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 5,6 Prozent schwungvoll aus der Corona-Krise zurück. Mehr als die Hälfte dieses Wachstums ist der wiedererstarkten inländischen Konsumnachfrage zuzuschreiben, die vornehmlich für das hohe Importwachstum verantwortlich zeichnet“, so Deutsche-Bank-Chefanlagestratege Ulrich Stephan.

Höhere Zinsen könnten Finanztitel treiben

Für Stockpicker eignen sich nach Ansicht der Experten vor allem Finanztitel aus den Philippinen. Der Grund liegt in der strikteren Geldpolitik der Notenbank. „Für 2022 geht die Regierung von einem weiteren Anstieg des Handelsbilanzdefizits aus, was den Druck auf den Philippinischen Peso erhöhen würde. Seit Juni 2021 hat die Landeswährung infolge des wachsenden Handelsdefizits sowie infolge höherer US-Anleiherenditen bereits rund fünf Prozent gegenüber dem US-Dollar abgewertet. Um dem entgegenzuwirken, könnte die philippinische Notenbank im Jahresverlauf ihren Leitzins anheben“, so Stephan.

Philippinen-ETF hat etwas zu bieten

Eine derartige Strategie ist mit einem ETF zwar nicht eins zu eins umzusetzen, doch stammen immerhin rund 17 Prozent der Aktien im Xtrackers MSCI Philippines UCITS ETF (WKN: DBX0H9) aus dem Finanzsektor.  Wichtigste Branchen im Index sind Immobilien und Industriewerte. Der ETF büßte 2022 bislang rund 1 Prozent an Wert ein. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,65 Prozent, was für exotische Märkte üblich ist.

Xtrackers MSCI Philippines UCITS ETF

WKN: DBX0H9 ISIN: LU0592215403
Kurs 1,55 €
Kosten (TER) 0,65 %
Fondsvolumen 34 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat -5,40 %
Lfd. Jahr -5,30 %
Mehr Infos zum: Xtrackers MSCI Philippines UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Jetzt den ETF-Guide bestellen!

Der perfekte Guide für deine
Geldanlage mit ETFs

Vorwissen? Nicht nötig! In nur 60 Minuten lernst du alles, was du wissen musst, um mit ETFs durchzustarten. Theorie und Praxis perfekt kombiniert – total verständlich und fundiert!

Jetzt bestellen