Von Bernd Lammert6. Dezember 2021
Platin-ETC: Warum sich eine Investition in das Edelmetall lohnen kann

Platin-ETC: Warum sich eine Investition in das Edelmetall lohnen kann

Platin wird eine zunehmend glänzende Zukunft als Schlüsselkomponente in Zukunftstechnologien bescheinigt. Mit einem ETC können Anleger an der Wertentwicklung des Metalls partizipieren.

Dass sich die Probleme im Autosektor auch im Preis für das Edelmetall Platin widerspiegeln, mag auf den ersten Blick verwundern, bei näherer Betrachtung ist der Zusammenhang aber offensichtlich. Der anhaltende globale Mangel an Halbleitern sorgt für Produktionsunterbrechungen oder gar Stilllegungen in der Automobilindustrie. Nach einem Rückgang der globalen Automobilproduktion um 16,2 Prozent im Corona-Jahr 2020 erwarten Analysten für das laufende nur eine leichte Produktionssteigerung um gut sieben Prozent.

Das Metall, das zur Herstellung von Katalysatoren benötigt wird, bekommt diese Nachfrageschwäche zu spüren. Der Preis zeigt sich windelweich. Wurde im Frühjahr noch ein Sieben-Jahreshoch erreicht, rutschte das weiße Metalle im September auf Jahrestiefstände ab. Die darauf folgende Erholung währte nur kurz. Seit Mitte November driftet der Platinpreis wieder gen Süden.

Gute Einstiegsgelegenheit

Für Anlegerinnen und Anleger bietet die negative Stimmung des Marktes gegenüber Platin aus Sicht von Adrian Ash, Director of Research bei BullionVault, eine gute Gelegenheit, einen langfristigen Bestand an dem industriell nutzbaren physischen Metall zu niedrigeren Preisen aufzubauen.

„Während Platin nach wie vor am häufigsten in Autokatalysatoren verwendet wird, um die Schadstoffemissionen von fossilen Verbrennungsmotoren zu reduzieren, hat das Edelmetall eine zunehmend glänzende Zukunft als Schlüsselkomponente in kohlenstofffreien Wasserstoff-Brennstoffzellen“, weiß Ash. Der Edelmetallexperte erwartet, dass sich das Muster eines „grundlegenden Wachstums mit kurzfristigen Hochs und Tiefs“ auch im kommenden Jahr und sogar in diesem Jahrzehnt fortsetzen wird, da „die Rolle von Platin in Wasserstoff-Brennstoffzellen immer bekannter wird und die Nachfrage nach dem Metall in dieser Technologie zunimmt.“

Platin: Wachstum mit kurzfristigen Hochs und Tiefs

Mit ETCs könnt ihr recht unkompliziert an der Wertentwicklung von Edelmetallen wie Platin partizipieren. So bietet sich der Invesco Physical Platinum ETC (WKN: 8PSA) zur Beimischung im Depot an. Bei dem Produkt handelt es sich um eine börsengehandelte Schuldverschreibung, die durch das physisch hinterlegte Edelmetall besichert ist. Im laufenden Jahr rentierte der ETC mit minus vier Prozent, auf Sicht von drei Jahren aber mit plus 16,5 Prozent. Die Kosten belaufen sich jährlich 0,37 Prozent.

Invesco Physical Platinum ETC

WKN: A1KX36 ISIN: IE00B40QP990
Kurs 86,67 €
Kosten (TER) 0,37 %
Fondsvolumen 45 Mio. €
Indexabbildung
1 Monat -4,30 %
Lfd. Jahr +5,97 %
Mehr Infos zum: Invesco Physical Platinum ETC
Mehr ETFs finden: ETF-Suche