Die Platzhirsche des Gesundheitswesens in einem Healthcare-ETF

Im Gesundheitswesen müssen Anleger nicht auf exotische Biotech-Hoffnungen setzen. Etablierte Unternehmen haben laut Experten eine Menge zu bieten. Ein Healthcare-ETF eignet sich besonders für ein mögliches Investment.

Gerade in Zeiten der Coronapandemie denken viele Anleger bei Investments ins Gesundheitswesen gleich an potenzielle Vervielfacher. Unternehmen, welche einen Impfstoff gegen Corona finden, sollten für drastische Kursgewinne sorgen, glauben vor allem Privatanleger. Doch wer wirklich langfristig anlegen möchte, sollte sich besser auf die Dauerbrenner der Branche fokussieren, als mittels kleinerer Biotech-Werte Roulette zu spielen. Dieser Meinung sind die Vermögensverwalter von Bayerische Vermögen Management (BVM). „Während die Suche nach einem Corona-Impfstoff die Aktien von Biotech-Titeln Achterbahn fahren lässt und spekulative Anleger bei diesen Werten leicht aufs falsche Pferd setzen können, bleiben Aktionäre traditioneller Healthcare-Titel entspannt. Aktien wie Novo Nordisk, Novartis oder auch Roche punkten mit einem krisensicheren Geschäft“, betont Hermann Ecker, BVM-Portfoliomanager.

Experten erwarten Investitionen im Gesundheitssektor

Viele große Namen aus dem Healthcare-Sektor würden demnach mit soliden Fundamentaldaten, einem langfristigen Wachstum und innovativen Produkten am Markt punkten. Auch hätten viele große Gesundheitstitel in der Vergangenheit Biotech-Unternehmen übernommen und seien damit auch bei den Medikamenten von morgen gut aufgestellt. Folglich besteht kein Grund, mittels spekulativer Biotech-Werte auf den Gesundheitssektor zu setzen und damit möglicherweise unkalkulierbare Risiken einzugehen. „Die Pandemie hat die Schwächen selbst weit entwickelter Gesundheitssysteme aufgezeigt. Dies wird in den kommenden Jahren zu vermehrten Investitionen in diesem Bereich führen. Profitieren werden davon in erster Linie die Platzhirsche. Neben den oben genannten Unternehmen können das auch Anbieter von Medizintechnik oder aber von Verbrauchsmaterial rund um Therapie oder Labor sein“, ergänzt Ecker.

Dieser Healthcare-ETF notiert 2020 im grünen Bereich

Während Portfoliomanager Ecker mit seinen Strategien einzelne Werte aus dem Gesundheitssektor anhand fundamentaler Kriterien selektiert und so individuelle Schwerpunkte setzen kann, können auch ETF-Anleger in die Branche investieren. Der Lyxor MSCI World Health Care TR UCITS ETF (WKN: LYX0GM) bündelt die größten Vertreter aus dem Gesundheitswesen. Mit dabei sind auch einige Favoriten von Ecker, wie Novartis oder Roche. Der ETF legte 2020 um 2,61 Prozent zu. Insgesamt sind 499 Millionen Euro investiert. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,3 Prozent.

Lyxor MSCI World Health Care TR UCITS ETF

WKN: LYX0GM ISIN: LU0533033238
Kurs 334,20 €
Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 493 Mio. €
Indexabbildung Synthetisch
1 Monat +1,61 %
Lfd. Jahr +2,92 %
Mehr Infos zum: Lyxor MSCI World Health Care TR UCITS ETF
Mehr ETFs finden: ETF-Suche
Tipp: Weitere spannende ETFs für mögliche Investitionen finden Sie auf unserer Übersichtsseite zu Themen-ETFs.