Dieser Tech-ETF bringt mehr Stabilität ins Depot

Tech-Unternehmen punkten mit starken Fundamentaldaten und Wachstumsfantasie. Anleger sollten sich diesen Tech-ETF näher ansehen.

Obwohl die Krise noch immer die Wirtschaft belastet, eilen die Aktienmärkte von einem Hoch zum nächsten. Immer wieder fällt mit Blick auf die bereits stark gestiegenen Kurse der Begriff der „zweiten Welle“. Damit ist die Möglichkeit eines neuerlichen Ausbruchs der Pandemie gemeint, der möglicherweise gar einen neuen Lockdown möglich machen könnte. Die Experten des Vermögensverwalters Bayerische Vermögen Management (BVM) wollen Anlegern diese Angst nehmen. Wenn Anleger neben einer ausgewogenen Depotstruktur auch auf hochwertige Tech-Titel setzten, bräuchten Investoren keine Angst vor einer „zweiten Welle“ haben, so der Grundtenor. „Während Wachstumswerte in der Vergangenheit in erster Linie mit einem höheren Risiko assoziiert wurden, ist die Situation heute eine andere. Technologie-Werte mit guten Marktanteilen und innovativen Produkten sind in Zeiten der Pandemie zu einem sicheren Hafen geworden“, betont der auf Einzeltitel spezialisierte Portfoliomanager Hermann Ecker von der BVM.

Tech bietet neben Wachstum auch fundamentale Qualität

Der Anlagespezialist stellt klar, dass Tech-Werte sogar von den Folgen der Pandemie profitieren könnten. Schließlich betone die Situation die Bedeutung digitaler Lösungen in allen Branchen. „Neben ihrer Wachstumsfantasie bestechen viele Technologieunternehmen auch mit guten Fundamentaldaten. Sowohl Umsätze als auch Erträge sind bei vielen Unternehmen aus der Branche äußerst stabil. Wer heute Aktien allein aufgrund ihrer fundamentalen Qualität selektiert, landet zwangsläufig bei einem hohen Anteil an Tech-Werten. Dies zeigt, wie sehr sich die Branche in den vergangenen Jahren entwickelt hat“, so Ecker.

Weltweite Streuung mit Tech-ETF

Neben ihrem Fokus auf Tech-Titel ist den Vermögensverwaltern auch eine ausgewogene Depotstruktur wichtig. Dazu gehören neben Aktien auch Anleihen sowie eine regional möglichst breite Streuung. Um im Depot einen globalen Schwerpunkt auf Technologie zu setzen, können sich Selbstentscheider den Xtrackers MSCI World Information Technology UCITS ETF (WKN: A113FM) näher ansehen. Mit dabei sind 177 Aktien, wie beispielsweise Apple, Microsoft, Intel, Cisco, PayPal aber auch salesforce.com und andere. 2020 legte der ETF 7,9 Prozent zu. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,3 Prozent.

Xtrackers MSCI World Information Technology UCITS ETF

WKN: A113FM ISIN: IE00BM67HT60
Kurs 37,90 €
Kosten (TER) 0,30 %
Fondsvolumen 1.403 Mio. €
Indexabbildung Physisch
1 Monat +7,04 %
Lfd. Jahr +17,49 %
Tipp: Sie möchten wissen, wie genau ETFs funktionieren? In unserem Beitrag „Was ist ein ETF?“ haben wir das im Detail beschrieben.